Photoshop: Die eigene Asphaltstraße erzeugen

Sie möchten eine ganz persönliche Straße im Bild? Mit eigenen Motiven, Ihrem Namen oder Hinweisen? Die typische Asphaltdecke einer Straße können Sie in Photoshop in wenigen Schritten nachbauen. Der Vorteil liegt auf der Hand: Sie können jederzeit Beschriftungen oder Symbole nach Wunsch hinzufügen. Das geht wesentlich schneller als mit Fotos von Straßen als Ausgangsmaterial. Und das Ergebnis lässt sich jederzeit mit wenigen Mausklicks ändern.

Erstellen Sie eine neue Datei mit transparentem Hintergrund. Photoshop übernimmt die jeweils zuletzt verwendeten Farben. Stellen Sie daher sicher, dass in der Werkzeugleiste als Vorder- und Hintergrundfarbe Schwarz-Weiß eingestellt ist; das geht am schnellsten mithilfe der Taste [D]. In der Palette für die Kanäle erstellen Sie einen neuen Kanal. Er erhält automatisch den Namen „Alpha 1“.

asphalt-3

Wählen Sie zwei- oder dreimal nacheinander „Filter | Renderfilter | Differenz-Wolken“. Ändern Sie das Bild mit einem Klick auf „Filter | Rauschfilter | Rauschen“ hinzufügen mit folgenden Werten: Stärke 20 Prozent, Gaußsche Normalverteilung und monochromatisch.

asphalt-1

asphalt-2

Klicken Sie auf die Ebenenpalette. Noch ist das Bild weiß – verwenden Sie „Filter | Renderfilter | Wolken“ und „Filter | Renderfilter | Beleuchtungseffekte“ mit den folgenden Einstellungen: Diffuses Licht, Intensität 35, Glanz, Material und Belichtung jeweils Null. Wählen Sie Alpha 1 als Reliefkanal.

asphalt-4

Jetzt ist die reine Asphaltdecke fertig – es fehlen noch die individuellen Beschriftungen, Pfeile oder Linien. Erstellen Sie diese auf jeweils neuen Ebenen, damit Sie jederzeit die Schritte rückgängig machen können.

Möchten Sie Text hinzufügen, sollten Sie ihn nach Fertigstellung umwandeln: Klicken Sie dazu auf die Textebene mit der rechten Maustaste und wählen Sie „Text rastern“, damit Sie ihn anschließend verzerren können.

Bearbeiten Sie das Bild mit verschiedenen Werkzeugen ganz nach Ihrem Geschmack: Verwenden Sie das Stempelwerkzeug, um die weißen Linien etwas poröser zu gestalten, wedeln Sie ab oder belichten Sie nach. Fügen Sie eventuell noch etwas Rauschen hinzu.

Haben Sie alle Symbole und Beschriftungen beisammen? Dann sollten Sie die Ebenen verbinden oder zu einer Ebene zusammenführen und mit [Strg] und [A] das gesamte Bild markieren. Anschließend können Sie unter „Bearbeiten | Transformieren | Perspektivisch“ das Bild so neigen, dass der Eindruck einer Straße erweckt wird.

Ein Kommentar

  1. Kevin 2. Januar 2013

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.