Photoshop: Mit dem Kopierstempel störende Bildelemente spurlos entfernen und ersetzen

Unter allen Werkzeugen in Photoshop wird er mit am häufigsten verwendet: Der Kopierstempel ist das Generalwerkzeug für die Retusche und erleichtert das Verschönern oder Manipulieren von Fotos. Mit nur wenigen Mausklicks kopieren Sie mit seiner Hilfe bestimmte Bildbereiche und fügen sie an anderer Stelle wieder ein. Die richtigen Einstellungen sorgen dafür, dass Ihnen niemand auf die Schliche kommt.

Kopierstempel im Einsatz

So funktioniert der Kopierstempel: Wählen Sie den Kopierstempel aus der Werkzeugpalette – Sie finden ihn dort nach dem Pinsel und vor dem Protokollpinsel. Den Pinsel füllen Sie mit einem Bildbereich durch Drücken von [Alt], während Sie mit der Maus auf den Bereich klicken, den Sie als Quelle ausgewählt haben.

In unserem Beispielbild möchten wir den Funkmast des Schiffes auf der linken Seite entfernen. Dazu kopieren Sie aus den Bereichen, in denen Wolken und blauer Himmel vorhanden sind. Wählen Sie eine Pinselgröße mit einem weichen Rand – je weicher, desto besser. So werden harte Übergänge und störende Linien vermieden.

Das kaum bekannte Fenster

Kaum bekannt ist das Fenster „Kopierquelle“, das wesentlich mehr Einstellungen bietet als nur die Optionsleiste. Bis zu fünf verschiedene Kopierquellen lassen sich hier definieren, die sogar aus anderen Fotos stammen können. Dazu müssen diese Dateien allerdings geöffnet sein.

Ebenso können Sie hier den Stempel mit den Angaben für Breite und Höhe skalieren. Mit dem Häkchen vor „Überlagerung anzeigen“ legen Sie fest, dass vor einem Klick mit dem Stempelwerkzeug das zu erwartende Ergebnis angezeigt wird. Dadurch verfügen Sie über eine bequeme Kontrolle schon vor dem Klick.

Probieren Sie für das Auftragen des Stempels verschiedene Modi aus. „Abdunkeln“ oder „Aufhellen“ werden selten gewählt, dabei funktionieren sie um einiges schonender als der Modus „Normal“, der den Pinselrand stets mit einer gewissen Unschärfe versieht.

Mit dem Häkchen vor „Ausgerichtet“ legen Sie fest, dass Sie Bildinhalte kontinuierlich aufnehmen möchten. Möchten Sie stattdessen stets die erste Pinselfüllung verwenden, deaktivieren Sie das Häkchen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.