Platzierungen in Suchmaschinen – welche Faktoren spielen hinein?

Die Platzierung in den diversen Suchmaschinen, sobald ein Internetnutzer einen bestimmten Begriff sucht, ist absolut entscheidend für Unternehmen. Studien haben ergeben, dass fast 90% der Klicks auf die ersten drei angezeigten Suchergebnisse entfallen. Für Unternehmen bedeutet eine hohe Platzierung also einen klaren wirtschaftlichen Vorteil gegenüber niedriger platzierten Mitbewerbern.

Jedoch haben nicht nur Firmen ein Interesse daran, möglichst hoch zu ranken, sondern auch Betreiber von Blogs oder privaten Webseiten möchten natürlich eine möglichst große Zielgruppe haben und demzufolge weit oben in den Suchergebnissen gelistet werden. Agenturen wie seo2b Online Marketing bieten Kunden Beratung und Umsetzung an, um die Platzierung von Webseiten zu erhöhen. Doch auch als Privatperson kann man bestimmte Maßnahmen ergreifen, um eine relativ hohe Platzierung zu erreichen.

„Content is King“

Das Wichtigste ist, dass eine Webseite regelmäßig mit qualitativ hochwertigem Content, also Inhalt, gefüttert wird. Nur dann bietet die Seite nämlich einen echten Mehrwert für den Besucher, und dieser wird gerne zu der Seite zurückkehren. Eine leserfreundliche Gestaltung mit Überschriften, Zwischenüberschriften, Absätzen und natürlich eine korrekte Grammatik sind darüber hinaus von Vorteil. Außerdem sollten bestimmte Suchbegriffe, unter denen die Seite gefunden werden soll, regelmäßig und in leichten Variationen im Text wiederkehren. Unter allen Umständen zu vermeiden ist gestohlener Inhalt. Wer Texte abschreibt und nur leicht variiert, der begeht nicht nur geistigen Diebstahl, sondern wird unter Umständen von den Suchmaschinen abgestraft und komplett aus den Suchergebnissen entfernt.

Weiterhin sollte der Inhalt nicht nur aus Text, sondern auch aus Bildern, Videos, Diagrammen usw. bestehen. Alles, was hilft, Inhalt verständlich zu machen, wird sowohl vom menschlichen Leser, als auch von Suchmaschinen gerne gesehen.

Der technische Aspekt

Dieser Punkt sollte besonders beim Aufbau einer Webseite beachtet werden, denn wenn eine Seite erst einmal steht, ist eine Überarbeitung häufig sehr zeitintensiv. Es gilt, die Webseite hinsichtlich der Navigation so übersichtlich und durchschaubar wie möglich zu gestalten, sodass dem Nutzer stets klar ist, wohin er sich bewegt. Wenn die Navigation keinem klaren Muster folgt und ein Nutzer Schwierigkeiten hat, bestimmte Inhalte ausfindig zu machen, führt dies häufig zum Verlassen der Seite. Darüber hinaus sind kurze, inhaltlich verständliche URLs von Vorteil.

Dies ist nur ein kleiner Einblick in das weite Feld des Online Marketings. Wichtig ist, sich zu vergegenwärtigen, dass die oben aufgeführten sowie andere Maßnahmen zeitintensiv sind und Resultate nicht sofort sichtbar werden, sondern erst im Laufe der Zeit wirksam werden. Auf lange Sicht lohnt sich die Optimierung der eigenen Webseite aber auf alle Fälle.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.