Probleme bei der Einwahl mit Alice beheben

Auf den ersten Blick hört sich das Angebot von Alice-DSL interessant an: Für knapp 20 Euro im Monat gibt es einen Telefonanschluss inkl. DSL-Zugang. Eigentlich sehr verlockend – wenn es denn funktionieren würde. Denn wenn das mitgelieferte DSL-Modem nichts als Fehlermeldungen produziert, wird ein teurer Anruf bei der Alice-Hotline fällig. Kostenpunkt: Mindestens 5,99 Euro pro Anruf.

Und technische Beratung haben viele Kunden. Denn das mitgelieferte DSL-Modem funktioniert mitunter nicht wie in der Anleitung beschrieben. Obwohl alles korrekt installiert wurde, meldet Windows bei vielen Alice-Kunden einfach LAN-Verbindung: Eingeschränkte oder keine Konnektivität. Der Grund: Der PC hat zwar eine Verbindung zum Alice-Modem/Router, dieser vergibt aber nicht – wie sonst üblich – dem PC automatisch eine IP-Adresse..

Das Ärgerliche: Eigentlich ist nur eine winzige Änderung der Netzwerkkonfiguration notwendig, und schon klappt’s mit dem Internetzugang. Und das sogar ohne Alice-Software. Warum die Anleitung hierzu kein Wort verliert und stattdessen ein teurer Anruf bei der Alice-Hotline notwendig ist, bleibt rätselhaft. Lukrativ sind die Hotline-Anrufe für Alice auf jeden Fall.

Teurer Anrufe sparen

Um bei der Fehlermeldung LAN-Verbindung: Eingeschränkte oder keine Konnektivität den teuren Anruf beim technischen Support zu sparen, gehen Sie einfach folgendermaßen vor:

1.    Öffnen Sie die Systemsteuerung, und öffnen Sie die Komponente Netzwerkverbindungen.

2.    Klicken Sie mit der rechten (!) Maustaste auf LAN-Verbindung, und wählen Sie den Befehl Eigenschaften.

3.    Klicken Sie auf Internetprotokoll (TCP/IP) und anschließend auf Eigenschaften.

4.    Aktivieren Sie die Option Folgende IP-Adresse verwenden.

5.    Geben Sie in die Eingabefelder folgende Werte ein:

IP-Adresse: 192.168.1.3

Subnetzmaske: 255.255.255.0

6.    Schließen Sie die Dialogfenster mit OK. Die Fehlermeldung LAN-Verbindung: Eingeschränkte oder keine Konnektivität ist jetzt verschwunden; der PC hat eine Verbindung zur Alice-Box.

7.    Jetzt müssen Sie nur noch eine Einwahlverbindung herstellen. Rufen Sie hierzu den Befehl Start | Alle Programme | Zubehör | Kommunikation | Assistent für neue Verbindungen auf.

8.    Wählen Sie Eine Verbindung mit dem Internet herstellen.

9.    Wählen Sie Verbindung manuell einrichten.

10.    Wählen Sie Verbindung über eine Breitbandverbindung herstellen, die Benutzername und Kennwort erfordert.

11.    Geben Sie einen beliebigen Namen ein, etwa Alice DSL Einwahl.

12.    Geben Sie Ihren Alice-Benutzernamen ein, zumeist ist das die Telefonnummer plus @alice-dsl.de, etwa 0211123456789@alice-dsl.de.

13.    Geben Sie zweimal Ihr Alice-Kennwort ein.

14.    Schließen Sie die Fenster mit Weiter und Fertig stellen.

Fertig. Auf dem Desktop finden Sie jetzt ein Symbol für die Alice-Einwahl. Ein Doppelklick genügt, um die DSL-Verbindung mit Alice aufzubauen. So einfach kann es gehen. Praktischer Nebeneffekt dieser Methode: Sie kommen ohne die Alice-Software ins Internet. Falls Sie die Software von der Alice-CD installiert haben, können Sie sie getrost wieder deinstallieren.

9 Comments

  1. beitrag 3. Dezember 2013
  2. Michael W. 15. August 2012
  3. itler 14. August 2012
  4. ups 24. April 2012
  5. Jürgen von Gosen 25. Januar 2012
  6. Anna 25. Januar 2012
  7. AM1501 6. September 2011
  8. gästchen^^ 2. August 2011
  9. sy 28. Juli 2011

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.