Problemlos ins Internet: DSL-Anbieter richtig vergleichen

Der Markt der Internetanbieter ist mittlerweile regelrecht überflutet mit verschiedenen Anbietern, Angeboten und Tarifen, die sich alle gegenseitig übertreffen und Neukunden anlocken wollen. Um den richtigen Provider (Anbieter) für sich zu finden, sollte zunächst ein Anforderungsprofil erstellt werden.

Darin sollten unabdingbare Bedingungen und individuelle, zusätzliche Wünsche aufgelistet finden, welche an den späteren Vertragspartner gestellt werden. Hier sollte sich der Verbraucher vor allem Gedanken über die gewünschte DSL-Geschwindigkeit, die Vertragslaufzeit, den Kundenservice und natürlich den Preis machen. Zunächst können Aktionsangebote verglichen werden, denn häufig kann man gerade als Neukunde viel Geld sparen, indem man von Vergünstigungen wie Gutscheinen oder kostenloser Hardware Gebrauch macht. Gerade letztgenannter Punkt kann bedeutend sein, denn für Modem oder Router werden häufig sehr hohe Summen zusätzlich berechnet. Auch der Aspekt Service ist für viele entscheidend, denn zahlreiche Anbieter decken ihre Service-Hotlines lediglich durch externe Callcenter ab, sodass Schulungsstand und Qualität nicht immer optimal sind. Hier sind vor allem Erfahrungsberichte im Internet hilfreich.

Mit Vergleichsdiensten zum geeigneten Provider

Steht das Anforderungsprofil, kann mit dem Vergleichen begonnen werden. Entweder vergleicht man von Hand auf die einzelnen Internetauftritte der verschiedenen Anbieter, oder aber man nutzt sogenannte Tarifsuchmaschinen. Auf www.dslregional.de lassen sich zum Beispiel die gängigen Tarife der Internet- und DSL-Anbieter anhand der gewünschten Kriterien durch eine unkomplizierte Eingabemaske auf einen Blick vergleichen. Eine ähnlich schnelle und übersichtliche Vergleichsmöglichkeit erhält man ansonsten höchstens in einem Technik- oder Verbrauchermagazin. Aktionen oder Sonderangebote werden allerdings nicht immer berücksichtigt. Es lohnt sich als potentieller Kunde deshalb immer, zusätzliche Zeit in eine genauere Überprüfung der verschiedenen Angebote der besten Anbieter zu investieren. Vor Vertragsabschluss sollte man unbedingt das Kleingedruckte lesen, denn oft locken Anbieter mit niedrigen Preisen, welche sich jedoch nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit häufig erhöhen. Auch auf die Kündigungsfrist sollte geachtet werden, falls man später doch Tarif oder Anbieter wechseln möchte.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.