Produktiv in Freizeit und Beruf – so geht’s

Die Produktivität im alltäglichen Leben ist eine Frage der Fürsorge für sich selbst. Wer gut für sich selber sorgen kann, bleibt auch dann produktiv und leistungsfähig, wenn es schwer wird. Gesundheitlich und geistig fit bleiben Sie mit den folgenden simplen Tricks von ganz alleine und können sich auf die Produktivität in allen Lebenslagen verlassen.

Was will ich eigentlich?

Sie leiden unter einem Mangel an Produktivität? Dann hinterfragen Sie zuerst die Motivation. Häufig lässt die Leistung nach, wenn Sie keine Lust mehr haben. In der Freizeit haben Sie es einfach – wechseln Sie das Projekt, suchen Sie sich neue Interessen, gönnen Sie sich eine Auszeit. Im Beruf könnten Sie den Vorgesetzten ansprechen und versuchen, neue Aufgaben zugewiesen zu bekommen oder sich stärker integrieren zu lassen, ein Projekt zu „ihrem“ Projekt zu machen. Notfalls sollten Sie auch über einen Wechsel der Arbeitsstelle nachdenken, wenn gar nichts mehr hilft – denn dann kann es sein, dass Sie mal wieder frischen Wind brauchen und nicht mehr zu ihrer alten Firma passen.

Gesund und fit bleiben

Häufig haben Sie im Alltag Stress und schaffen nicht alles, was Sie sich vornehmen. Das ist ganz normal; auf Ihre Gesundheit und genug Ruhe und Erholung müssen Sie jedoch achten. Optimal ist es, wenn Sie dann auch noch für ihre Fitness sorgen und sich wenigstens ab und zu bewegen. Ein gesunder, fitter Körper erhält die Produktivität im Alltag und stellt einen Reiz dar, auf den Sie sich freuen. Um sich schneller mit ihm befassen zu können, arbeiten Sie von alleine produktiver und effektiver – denn je schneller Sie fertig sind, desto zügiger können Sie tun, worauf Sie sich freuen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.