Projektbezogene Quellenlisten in Word

Word bietet Ihnen die Möglichkeit, alle genutzten Literaturangaben in einer einheitlichen „Masterliste“ zu verwalten. Um diese einzusehen oder zu bearbeiten gehen Sie einfach auf „Verweise | Zitate und Literaturverzeichnis | Quellen verwalten“. Sie können dieses aus jedem Word-Dokument heraus aufrufen und so die bereits erfassten Literatur-Quellen einsehen. Allerdings besteht dabei das Problem, dass diese Liste aufgrund der vielen Einträge im Laufe der Zeit sehr unübersichtlich wird. Deshalb ist es sinnvoll, für jedes Projekt eine eigene Literaturliste anzulegen. In diese können Sie dann diejenigen Quellen aufnehmen, die für ein bestimmtes Projekt auch benötigt werden.

Um eine projektbezogene Liste anzulegen, gehen Sie zunächst auf Verweise | Zitate und Literaturverzeichnis | Quellen verwalten“. Für den Fall, dass Sie bisher noch keine Quelle erfasst haben, klicken Sie zunächst auf „Neu“ und fügen der „Masterliste“ zumindest einen Eintrag hinzu. Tragen Sie die Angaben hierzu im Dialogfeld „Quelle erstellen“ ein. Sie können für den Moment auch einfach ein paar Fantasiedaten eintragen. Sollten Sie bereits vorher Quellen erfasst haben, sehen Sie diese in einem Listenfeld im Dialogfeld „Quellen-Manager“.

Als nächsten Schritt klicken Sie auf die Schaltfläche „Durchsuchen“. Es öffnet sich daraufhin ein separates Explorer-Fenster mit der Bezeichnung „Quellliste öffnen“. Suchen Sie die Datei „Sources.xml“ und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei. Im Kontextmenü wählen sie dann den Befehl „Kopieren“ aus. Klicken Sie anschließend mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle und wählen Sie den Befehl „Einfügen“ aus. Anschließend erscheint im Dialogfeld ein zweiter Dateieintrag. Dieser trägt je nach verwendeter Windows-Version die Bezeichnung „Kopie von Sources.xml“ oder „Sourses-Kopie.xml. Diesen können Sie nun entsprechend umbenennen. Klicken Sie hierzu wieder mit der rechten Maustaste auf den Eintrag und wählen Sie den Befehl „Umbenennen“. Sie können den Dateinamen nun mit einer passenden Bezeichnung überschreiben. Bestätigen Sie die Änderung durch Drücken der „Eingabetaste“. Im Anschluss markieren Sie den geänderten Dateinamen und klicken auf „OK“.

Die angelegte Kopie funktioniert völlig unabhängig von der Masterliste. Löschen Sie einfach die für das Projekt nicht benötigten Quellangaben und fügen Sie neue Quellen hinzu. Möchten Sie zwischen verschiedenen Quellenlisten wechseln, wählen Sie die gewünschte Liste im „Quellen-Manager“ über „Durchsuchen“ aus.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.