Ratgeber für den Kauf eines Gebrauchtwagens

Gebrauchtwagen stehen vor allem bei Personen, die beim Autokauf auf den Preis achten müssen, hoch im Kurs. Anders als beim Kauf eines Neuwagens lauern hier jedoch einige Fallstricke. Wir verraten, was Sie beim Kauf eines Gebrauchten beachten sollten.

5 Tipps für den Gebrauchtwagenkauf

Bei Autohändlern oder in Internetbörsen wie Kalaydo finden Kaufinteressenten sehr schöne Gebrauchtwagen, die auf den ersten Blick keine Wünsche offen lassen. Dieser Eindruck kann jedoch täuschen – prüfen Sie den Wagen daher auf Herz und Nieren, bevor Sie ihn tatsächlich kaufen.

  1. Sollten Sie sich selbst nur wenig mit Autos auskennen, so nehmen sie eine fachkundige Person mit. Sollten Sie das Bargeld für den Kauf bereits dabei haben, sollten sie ohnehin niemals allein beim Termin mit dem Verkäufer erscheinen.
  2. Vor Ort überprüfen Sie dann anhand einer Checkliste, ob Schäden im Außenbereich, im Innenbereich oder am Unterboden vorliegen, ob der Motor gut in Schuss ist und ob die Papiere vollständig und korrekt sind. Damit diese Überprüfung problemlos möglich ist, sollte der Termin tagsüber stattfinden. Auch muss das Fahrzeug frei zugänglich sein.
  3. Bestehen Sie zudem auf eine Probefahrt. Somit können Sie zum einen testen, ob Ihnen das Fahrzeug auch wirklich zusagt, und zum anderen eventuelle Macken erkennen.
  4. Konnten Sie keinen Fachmann zum Mitkommen überreden, so bietet die Probefahrt auch die perfekte Gelegenheit, eine Prüfstelle aufzusuchen, die das Fahrzeug innerhalb kurzer Zeit gegen Gebühr genau unter die Lupe nimmt. Über diesen Schritt sollten Sie den Verkäufer jedoch vor der Probefahrt unterrichten. Kommt er bei der Ankündigung ins Schwitzen oder lehnt eine fachkundige Überprüfung sogar ab, so suchen Sie lieber das Weite.
  5. Überhaupt ist es wichtig, dass der Verkäufer ehrlich und vertrauenswürdig ist. Gibt er bereitwillig Auskunft über eventuelle Unfälle, durch die ein Schaden verursacht wurde? Wenn ja, kann er Angaben zur Reparatur machen? Im Idealfall legt Ihnen der Verkäufer an dieser Stelle eine lückenlose Dokumentation von TÜV-Untersuchungen, Durchsichten und eventuellen Reparaturen vor.

Ein Rat am Rande: Bedenken Sie bei der Festsetzung eines Budgets für den Gebrauchtwagenerwerb, dass dieses nicht nur für den Kauf selbst, sondern auch für weitere Kosten reichen muss. Es kommen schließlich noch weitere Ausgaben auf Sie zu. So werden Gebühren für die Ummeldung sowie auch erste Kosten für Versicherungen und Benzin fällig. Womöglich müssen Sie auch noch einen neuen Reifensatz für den Winter kaufen. Kalkulieren Sie daher klug.


© Jupiterimages/Photos.com/Thinkstock

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.