Regenerative Energien für das Zuhause

Der vernünftige und umweltgerechte Einsatz unserer Ressourcen rückt immer mehr in das Bewusstsein der Menschen in Deutschland. Mit dem Wissen um das Ende von natürlich vorkommenden Rohstoffen, wie Öl und Gas, sowie natürlich deren Gewinnung suchen Haus- und Wohnungsbesitzer nach vernünftigen Alternativen.

Nachhaltige und regenerative Energieerzeugung

Die Gewinnung von Elektrizität und Heizenergie bzw. warmem Wasser muss für Privathaushalte nicht abhängig von Atomstrom oder Öl sein. Die Nutzung von Sonne und Wind für das eigene Heim ist mit der heutigen Technik durchaus machbar. Dazu stehen für eine direkte Umwandlung dieser freien und endlos vorhandenen Energie Windkrafträder, Solarstromanlagen und Solarkollektoren zur Verfügung. Daneben kann über eine Erdwärmepumpe die Hitze unseres eigenen Planeten genutzt werden. Denn eigentlich sitzt die Menschheit auf einem Ball aus flüssiger Lava. Es trennt uns nur eine dünne Schicht, der Erdmantel, davon.

Eine weitere Möglichkeit der Energiegewinnung sind kleine Minikraftwerke für Zuhause, die über das Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung gleichzeitig Strom und Wärme erzeugen. Die Effizienz dieser Anlagen liegt bei 90 %, ein herkömmliches Kernkraft-, Kohle- oder Wasserkraftwerk hingegen produziert Strom mit riesigen Verlusten. Im Durchschnitt kommt nicht einmal die Hälfte der produzierten Energie beim Endverbraucher an.

Nachhaltige Energieträger

Neben Sonne, Wind und Erdwärme, die mit der entsprechenden Technik in Energie gewandelt werden, ist Holz ein sehr effektiver und nachhaltiger Energieträger. Durch vernünftige Forstwirtschaft stehen von dieser nachwachsenden Energie immer genügend Reserven zur Verfügung. Mit der Herstellung von Pellets aus Holz wurde der Energieträger an moderne Technik angepasst. Dadurch besitzen Pelletheizungen einen ähnlichen Bedienkomfort wie Öl- oder Gasheizungen. Es muss nicht befürchtet werden, dass Holz in absehbarer Zeit knapp wird. Das Material ist schon seit Tausenden von Jahren der bevorzugte Energieträger der Menschheit. Wurde in der Vergangenheit ein Gebiet kahl geschlagen, so meist nicht aus Gründen der Energiegewinnung. Moderne Forstwirtschaften können auch steigende Bedarfe problemlos decken, ohne dabei die Umwelt zu zerstören. Der Energiehaushalt von Holz ist ausgeglichen. Damit ist es der ideale Energieträger. In Kombination mit freier Energie ergibt sich daraus die unabhängige und nachhaltige Energiegewinnung für Privathaushalte.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.