Reiseschutz: Gut versichert auf der Reise

Wer viel auf Reisen ist, der braucht auch Sicherheit. Aber was muss man alles absichern? Zunächst einmal ist eine Krankenversicherung für das Ausland wichtig. Solange man sich im europäischen Raum bewegt, ist das auch recht unkompliziert, aber auch andere Fernreisen sind zu versichern. Die Auslands-Krankenversicherung ist in jedem Fall sinnvoll und wer viel reist, der sollte sich um eine Jahrespolice kümmern, die dann alle Reisen abdeckt. Vielfach gibt es auch zusätzliche Möglichkeiten, die man hier nutzen kann, denn viele Kreditkartenunternehmen bieten diese Versicherungsleistung mit ihren Produkten an. Wenn man viel reist, aber auch seinen Jahresurlaub im Ausland verbringt, dann braucht man diesen Schutz und diese Sicherheit.

Welche grundsätzlichen Merkmale sollte man beachten?

Auf welche Merkmale einer guten Auslands-Krankenversicherung sollte man achten? Einige Versicherer haben gesonderte Bedingungen beim Lebensalter und beim Selbstbehalt, das heißt man bleibt auf einigen Kosten sitzen. Eine grundsätzliche Frage ist die Gesamtleistung. Zahlt der Versicherer unbefristet, wie lange bezahlt er die Kosten, nur bis zur Wiederherstellung der Transportfähigkeit oder sogar bis zur vollständigen Genesung? Gibt es eine Nachleistungspflicht, das heißt, ist die Reisedauer überschritten, zahlt dann der Versicherer weiter? Welche Gesamtleistung ist zu erwarten, die vollen Kosten oder nur dann die volle Übernahme, wenn dem Versicherer der Versicherungsfall zuerst gemeldet wird und keine Vorleistung besteht? Das sind wichtige Punkte, die man genau beachten sollte.

Wie gut ist ein Vertrag für den Versicherten?

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Verwendung von Formulierungen im Vertrag. Ist alles klar definiert und werden keine unbestimmten Rechtsbegriffe verwendet wie zum Beispiel „unvorhersehbar, wahrscheinlich…“, dann kann man sich auf die vereinbarte Leistung verlassen. Der Leistungsausschluss sollte auch klar definiert sein, wie zum Beispiel “ die Leistung wird ausgeschlossen, wenn vor Reiseantritt eine erforderliche Behandlung durch ärztliche Diagnose feststand“. Es erspart Unannehmlichkeiten und Kosten, wenn der Vertrag ordentlich formuliert ist.

Auch der Rücktransport sollte immer versichert sein

Der Rücktransport sollte natürlich in einer Auslands-Krankenversicherung aufgenommen werden. Denn viele Länder verfügen nicht über eine ausreichende medizinische Versorgung. Diese Kosten sind sehr hoch und sollten abgedeckt sein, auch hier ist die Regelung klar zu definieren. Auch der extreme Ernstfall sollte versichert und durch Kostenübernahme abgedeckt sein, denn eine Überführung im Todesfall ist sehr teuer und eine gute Auslands-Krankenversicherung umfasst auch diese Leistungen.

Unabwendbare Ereignisse sollten keinen Versicherungsschutz ausschließen

Besondere Ereignisse wie Unruhen, Bürgerkrieg und Wetterereignisse sollten geregelt sein. Reisewarnungen des auswärtigen Amtes sollten immer beachtet werden. Sobald diese Ereignisse unvorhersehbar sind, dann muss ein Versicherer die Kosten übernehmen. Leistungen, die infolge von Pandemien auftreten, darf ein Versicherer nicht ausschließen.

Wer diese Punkte bei Abschluss einer Auslands-Krankenversicherung mit in die Überlegungen einbezieht, der handelt sicher, denn dieser Versicherungsschutz ist wichtig.

Ein Kommentar

  1. Andrea 20. September 2013

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.