Rosetta Stone & Co.: Sprachen mit Sprachprogrammen für den PC lernen

Fremde Länder, fremde Sprache. Bevor es ins Ausland geht, sollte man sich mit der Landessprache befassen. Sie müssen die Sprache nicht unbedingt fließend in Wort und Schrift beherrschen; zumindest wichtige Grundbegriffe und Floskeln sollten es aber schon sein. Das Internet hilft Ihnen dabei, eine Sprache komplett neu zu lernen, alte Schulkenntnisse aufzufrischen oder einfach nur die wichtigsten Begriffe kennenzulernen. Besser als Sprachkurse im Internet sind Lernprogramme für den Computer. Die gibt es zwar nicht kostenlos, führen aber meist schneller zum Erfolg als kostenlose Internetkurse. Ein Vorteil: In Verbindung mit einer Sprechgarnitur (Headset) wird auch die korrekte Aussprache trainiert.

Empfehlenswert sind folgende Sprachprogramme:

  • PONS Aufbaukurs
    www.pons.de
    Sprachen: Englisch, Spanisch, Französisch
    Preis: ca. 40 Euro
  • Digital Publishing Interaktive Sprachreise
    www.digitalpublishing.de
    Sprachen: Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch
    Preis: ca. 50 Euro
  • Rosetta Stone
    www.rosettastone.de
    Sprachen: 31 Sprachen, darunter Chinesisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Polnisch, Russisch, Spanisch, Türkisch
    Preis: ab ca. 200 Euro

Lernprogramme für den Computer können mehr als Internet-Lernkurse. Bei der Lernsoftware Rosetta Stone lernen Sie zum Beispiel Vokabeln und Floskeln anhand von Bildern.

GER-Einstufungstest: Sprachtest im Internet

Achten Sie beim Kauf von Lernsoftware darauf, dass der Sprachkurs Ihren Sprachkenntnissen entspricht. Alle Kurse geben das Sprachniveau entsprechend des Gemeinsame Europäischen Richtrahmens an, etwa A1 und A2 für elementare Grundkenntnisse oder B1 und B2 für Floskeln und Sätze in Alltagssituationen. Einen kostenlosen Einstufungstest, den Sie sofort durchführen können, finden Sie auf der Internetseite sprachtest.cornelsen.de.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.