RTHDCPL: Was ist rthdcpl.exe im Task-Manager?

Aufmerksame PC-Nutzer werfen gerne einmal einen Blick in den Task-Manager – und entdecken dort den ominösen Eintrag rthdcpl.exe. Worum handelt es sich dabei; hat sich eventuell ein Virus oder Trojaner eingeschlichen?

Keine Sorge: Der Prozess  rthdcpl.exe ist harmlos. Bei rthdcpl.exe handelt es sich um den „Realtek HD Audio Panel“-Prozess, der Bestandteil des „Realtek HD Audio Sound Effect Managers“ ist. Er taucht immer dann auf, wenn im Rechner eine Soundkarte der Firma Realtek Semicondutro Corp eingebaut ist.

Die beste Nachricht: Die Datei rthdcpl.exe ist für den Betrieb von Windows oder für die Nutzng der Soundkarte eigentlich überflüssig; sie verschwendet nur unnötige Systemressourcen. Daher unsere Empfehlung: Entfernen Sie den Eintrag rthdcpl.exe aus dem Autostart-Bereiche. Um den überflüssigen rthdcpl.exe-Eintrag loszuwerden, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Drücken Sie die Tastenkombination [Windows-Taste]+[R], und geben Sie den Befehl „msconfig“ ein.

2. Wechseln Sie im Systemkonfigurationsprogramm ins Register „Systemstart“.

3. Entfernen Sie das Häkchen bei „rthdcpl.exe“ und/oder bei „Realtek HD Audio Control Panel“.

4. Schließen Sie das Fenster, und starten Sie den Rechner neu. Der überflüssige Serice rthdcpl.exe ist damit dauerhaft deaktiviert.

Übrigens: Sobald Sie mit dem Systemkonfigurationsprogramm Änderungen an der Startkonfiguration vornehmen, erscheint beim beim nächsten Start die Meldung „Einige Autostartprogramme wurden geblockt“.  Die Fehlermeldung lässt sich aber ganz einfach entfernen. Hierzu klicken Sie in der Taskleiste mit der rechten (!) Maustaste auf das Symbol „Geblockte Autostartprogramme“. Wählen Sie aus dem Kontextmenü den Befehl „Geblocktes Programm ausführen > Systemkonfigurationsprogramm“. Anschliessend kreuzen Sie das Kontrollkästchen „Diese Meldung nicht mehr anzeigen“ an.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.