Rundreise Vietnam: Was muss beachtet werden?

Rundreisen in fernöstlichen Ländern erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Dies ist nicht verwunderlich, schließlich bestechen Länder wie Vietnam durch ihre außergewöhnliche Schönheit. Auch kann man auf einer Rundreise die Kultur des Ziellandes fernab von herkömmlichen Touristenrouten entdecken. Doch wer sich auf solch eine Reise begibt, sollte sich gut auf diese vorbereiten. Wir erläutern im Folgenden, was man bei einem Urlaub in Vietnam beachten muss.

Gesundheitliche Vorkehrungen

Wer bei einer Rundreise Vietnam entdecken will, muss vor allem auf seine Gesundheit Acht geben. Mehrere Wochen vor der Reise sollte überprüft werden, ob alle Standardimpfungen auf dem neuesten Stand sind. Ebenfalls sollte man mit seinem Arzt abklären, ob eine Malaria-Prophylaxe notwendig ist. In der Regel ist dies nicht der Fall, doch wer in ländlichen Regionen des Landes unterwegs ist, benötigt eben doch manchmal eine solche Impfung. Zudem ist eine Gelbfieberimpfung Pflicht, wenn man aus einem Infektionsland anreist. Vietnamreisende sollten unbedingt ihre benötigten Medikamente von daheim mitbringen, da es diese vor Ort meist nicht zu kaufen gibt. Zuletzt sind auch im Urlaubsland Vorkehrungen zu treffen, welche die eigene Gesundheit schützen. Wasser sollte nur abgekocht getrunken werden, da sonst Darminfektionen durch verunreinigtes Trinkwasser drohen können. Bei einem Marktbesuch sollte unbedingt der Kontakt mit lebendem und totem Geflügel vermieden werden und jenes sollte nur vollständig gegart verzehrt werden. Gleiches gilt auch für Eier.

Visum ist bei Einreise Pflicht

Um in das Land einreisen zu können, benötigt man neben seinem Reisepass, der im Übrigen noch 6 Monate lang gültig sein sollte, auch ein Touristenvisum. Jenes kann vor der Reise bei der Vietnamesischen Botschaft oder dem Vietnamesischen Generalkonsulat besorgt werden. Bei einer Buchung über das Reisebüro kann sich auch dieses um die Beantragung kümmern. Für jenen Antrag ist mindestens eine Woche einzuplanen. Eine Expressausstellung ist zwar möglich, kostet jedoch auch entsprechend mehr. Zu einem späteren Zeitpunkt, also am Flughafen oder an der Landesgrenze, kann kein Visum mehr ausgestellt werden. Übrigens können sie mit einem gültigen Visum bis zu vier Wochen in Vietnam umherreisen.

Die passende Kleidung

Je nachdem, wohin genau Sie reisen und in welcher Jahreszeit Sie eine Rundreise durch Vietnam gebucht haben, sollten Sie auch den Inhalt Ihres Koffers planen. Grundsätzlich ist es das ganze Jahr über empfehlenswert, sowohl Sonnen- als auch Regenschutz dabei zu haben. In den Monaten Oktober bis Januar benötigen Sie in nördlichen Teilen des Landes auch wärmere Kleidung. Achten Sie vor Ort stets auf saubere und ordentliche Kleidung, da auch die Vietnamesen auf diese großen Wert legen. Bei Tempelbesuchen müssen Schultern und Knie bedeckt sein, Miniröcke und aufreizende Ausschnitte sollten vermieden werden.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.