Schlecht geschlafen? Fünf Tipps wie Sie zu einem gesunden Schlaf gelangen

Damit Sie gesund bleiben, benötigen Sie ausreichend Schlaf, denn dieser ist die Grundlage für Ihre Gesundheit. Ihr Befinden von Körper und Seele, sowie Ihre Haut sind abhängig von Ihren Schlafgewohnheiten. Sicher wissen Sie auch, dass Schlaf auch schlank machen kann. Wenn Sie zu wenig Schlaf haben, haben Sie viel mehr Hunger, denn dafür ist der Stoffwechsel verantwortlich. Ghrelin, das appetitanregende Hormon, was auch Ihre Nahrungsaufnahme reguliert, wird nur im Wachzustand von Ihrem Körper produziert. Leider spielt dieses Hormon auch eine Rolle bei der Entstehung von Fettleibigkeit, zum Leidwesen vieler Menschen. Wenn Sie also Hunger verspüren, steht der Ghrelinspiegel in Ihrem Blut und nach der Aufnahme von Nahrung sinkt dieser Wert wieder. Vermutlich trägt der erhöhte Ghrelinwert zur Entwicklung von Fettleibigkeit bei, deshalb ist ausreichender Schlaf sehr wichtig für Sie.

Natürlich ist es dennoch normal, nachts im Schlaf bis zu 30x kurz aufzuwachen. Oftmals nehmen Sie dieses nächtliche Erwachen gar nicht wirklich wahr und schlafen einfach weiter. Wenn Ihre Wachphasen allerdings länger als drei Minuten andauern, wird es kritisch, denn so einfach finden Sie dann meist nicht mehr in den Schlaf. Das Einschlafen klappt dann meist nicht mehr, weil Sie sich so darüber ärgern, aufgewacht zu sein.

Eines sei sicher: es stört die Erholsamkeit Ihres Schlafes, wenn Sie nachts länger als drei Minuten wach sind, und diese Schlafunterbrechungen stören demnach, auf Dauer gesehen, Ihre wertvolle Gesundheit.

Schlaf hält gesund und macht Schlank

Das ist wichtig, um ausreichend Schlaf zu erhalten:

  • Mindestens acht Stunden schlafen
  • Für ausreichend Dunkelheit sorgen, das gilt auch für Arbeiter im Schichtdienst. Dunkeln Sie Ihr Schlafzimmer ab.
  • Für Ruhe sorgen, notfalls müssen Sie sich Ohrenstöpsel einstecken
  • Nicht zu kalt schlafen, aber auch nicht zu warm. 18 Grad Raumtemperatur sind sinnvoll
  • Nehmen Sie keine Kohlenhydrate zwei Stunden bevor Sie schlafen gehen mehr zu sich. Greifen Sie hier lieber zur Ananas oder zu etwas Magerquark, das fördert die Fettverbrennung während des Schlafes.

Ein Kommentar

  1. alexander 29. April 2014

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.