Schreibzugriff auf USB-Sticks verhindern

USB-Sticks sind eine praktische Sache: Wichtigen Daten lassen sich damit schnell auf den kleinen Stick überspielen und überall hin mitnehmen. Firmen sind über darüber gar nicht glücklich. Wenn Mitarbeiter nach Lust und Laune USB-Sticks einstöpseln und Daten darauf kopieren können, gelangen vertrauliche oder sensible Daten nur allzu leicht in die falschen Hände.

Wenn Sie den Datenklau per USB-Stick verhindern möchten, können Sie den Schreibzugriff auf USB-Sticks deaktivieren. Dann lassen sich zwar noch Daten vom USB-Stick lesen, das Speichern auf den Stick ist aber nicht mehr möglich. Ein kleiner Eingriff in die Registrierdatenbank von Windows genügt – egal ob Windows XP oder Windows Vista (Home, Home Basic, Ultimate, Enterprise oder Businsess):

1. Drücken Sie die Tastenkombination [Windows-Taste]+[R].

2. Geben Sie den Befehl regedit ein, und bestätigen Sie mit [Return].

3. Öffnen Sie im Registrierungseditor den Ordner

HKEY_LOCAL_MACHINESYSTEMCurrentControlSetControl

4.    Fügen Sie mit Bearbeiten | Neu | Schlüssel einen neuen Schlüssel mit dem Namen

StorageDevicePolicies

ein.

5.    Markieren Sie den neuen Schlüssel, und fügen Sie mit Bearbeiten | Neu | DWORD-Wert einen neuen Parameter mit dem Namen

WriteProtect

ein.

6.    Klicken Sie doppelt auf den neuen Parameter, und weisen Sie ihm den Wert 1 zu.

Sobald Sie den Registrierungseditor schließen und Windows neu starten, ist der Schreibschutz für USB-Sticks aktiv.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.