Blickschutzfolien: Notebook-Displays vor neugierigen Blicken schützen

Moderne Notebook-Displays bieten einen Blickwinkel von nahezu 180 Grad. Der Bildschirm ist daher auch von der Seite gut einsehbar – nicht nur für Sie selbst, sondern auch für die Platznachbarn im Flugzeug oder Zug. Das heimliche Beobachten lässt sich mit speziellen Blickschutzfolien verhindern.

Blickschutzfolie gegen Schultergucker: die optische Firewall

Um Notebook-Bildschirme vor neugierigen Blicken schützen, gibt es im Fachhandel Blickschutzfolien für Notebooks und Flachbildschirme, zum Beispiel die Vikuiti-Folie von 3M oder V7 Display Blickschutz Filter Folie von V7. Die Folien lassen sich mit wenigen Handgriffen einstecken und wieder entfernen. Sie wirken wie eine optische Firewall und grenzen den Blickwinkel des Displays so ein, dass das Monitorbild nur noch direkt von vorne, aber nicht mehr von der Seite einsehbar ist. Blickschutzfolien bestehen aus einer Kunststofffolie mit Mikrolamellen-Technologie, die den Blickwinkel verkleinern und so seitliche Blicke aufs Display abschirmen.

Bildschirminhalte verstecken mit Win-L

Falls Sie das Gefühl haben, beobachtet zu werden, und blitzschnell das Monitorbild verstecken möchten, drücken Sie einfach die Tastenkombination [Windows-Taste]+[L]. Damit melden Sie sich bei Windows ab. Wenn Ihr Benutzerkonto mit einem Kennwort versehen ist, wird der Rechner zudem gesperrt. Erst nach Eingabe des Nutzerkennworts erscheint wieder die normale Arbeitsoberfläche. Diese Möglichkeit sollten Sie auch nutzen, wenn Sie das Notebook für kurze Zeit unbeaufsichtigt lassen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.