Schutz gegen Hacker und Betrüger: Programme sparsam installieren

Den besten Schutz gegen Hacker bietet immer noch eine Portion gesunder Menschenverstand, gepaart mit einer Handvoll nützlicher Schutzprogramme. Das fängt bereits beim Umgang mit dem eigenen Rechner an. So wie Sie die Wohnung oder das Haus abschließen, im Auto einen Sicherheitsgurt anlegen oder auf eine gesunde Ernährung achten, können Sie auch im Internet durch richtiges Verhalten die Risiken gering halten.

Programme sparsam installieren

Wenn es einen Rechner „erwischt“ hat und sich Viren oder Trojaner darauf tummeln, sind oft installierte Programme schuld. Leider ist die Versuchung, neue Programme auf dem Computer zu installieren und auszuprobieren sehr groß. Fast jeder Fachzeitschrift liegen randvolle CD-ROMS und DVDs bei, auf denen hunderte Programme mitgeliefert werden. Hinzu kommen Downloadportale im Internet mit tausenden Gratisdownloads scheinbar nützlicher Anwendungen.

So ein Programm ist schnell heruntergeladen und installiert. Im Prinzip lassen sich auf dem PC beliebig viele Anwendungen installieren – die Grenze ist erst erreicht, wenn die Festplatte voll ist. Das sollte allerding kein Freibrief sein, auf Geradewohl jedes Programm zu installieren. Zu viele Programme haben vor allem zwei Nebenwirkungen: Je mehr Programme Sie auf Ihrem PC einrichten, umso instabiler und langsamer kann das gesamte System werden. Wie bei einem Kartenhaus kann der Rechner mit jedem installierten Programm „wackeliger“ werden. Viel gravierender ist jedoch die Gefahr, mit dem installierten Programm gleichzeitig auch ein Schad- oder Schnüffelprogrammmit zu installieren.

Bei Programmen auf dem eigenen Computer gilt daher die Devise: Weniger ist mehr. Je weniger Programme Sie installieren, umso geringer ist das Risiko, dass sich Datenschnüffler und Schadprogramme, die huckepack mit den Hauptprogrammen reisen, im Rechner einschleichen.

Auf Downloadportalen gibt es tausende, meist kostenlose Programme. Doch Vorsicht: Nicht jeder Gratisdownload ist „sauber“. Einige Hacker nutzen Gratisprogramme, um zusätzlich Schnüffelsoftware auf dem Rechner installieren.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.