Selber bloggen: Die Blogfunktion des eigenen Internetproviders

Ein Blog ist der schnellste und unkomplizierteste Weg zur eigenen Homepage. Es gibt auch Alternativen: Oft erhalten Sie von Ihrem Internet-Anbieter – zum Beispiel 1&1 – zusätzlich zum Internetzugang kostenlosen Webspeicherplatz und einen Homepage-Baukasten für Ihre eigene Internet-Seite. Die Bedienung der Baukastensysteme ist allerdings meist komplizierter als bei den oben beschriebenen „echten“ Blogprovidern wie Blogger.com.

Das Blogsystem des eigenen Internetanbieters hat aber einen entscheidenden Vorteil. Ihr Blog ist unter derselben bzw. einer ähnlichen Internetadresse erreichbar wie Ihre Hauptseite. Haben Sie beispielsweise die Internetadresse www.mirko.de reserviert, ist Ihr Blog ebenfalls unter dieser Adresse erreichbar.

Der Weg zur eigenen Homepage

Die Blogfunktion eines Internetproviders lohnt sich nur, wenn Sie sowieso schon beim Anbieter eine eigene Homepage haben. Der Blog ist dann praktisch eine kostenlose Dreingabe Ihres Internetanbieters. Nur um einen Blog ins Leben zu rufen, lohnt sich der Abschluss eines Homepage-Vertrages nicht. Hier sollten Sie auf die kostenlosen Angebote der Blogprovider nutzen.

Ein Blog beim Anbieter 1&1 einrichten

Auf den folgenden Seiten erfahren Sie, wie Sie die Blogfunktion des Homepage-Anbieters 1&1 nutzen. Bei anderen Anbietern wie Freenet oder GMX ist die Vorgehensweise ähnlich.

Wenn Sie bereits beim Anbieter 1&1 (www.1und1.de) über eine eigene Homepage – mindestens 1&1 Homepage Basic – verfügen, ist der Weg zum passenden Blog nicht weit.

1. Rufen Sie die Webseite www.1und1.de auf, und klicken Sie oben rechts auf Kunden-Login.

2. Geben Sie Ihre 1&1-Zugangsdaten ein, und klicken Sie auf Login.

3. Im Kundencenter klicken Sie anschließend im Bereich Homepage/Anwendungen auf 1&1 Blog.

4. Auf der nächsten Seite klicken Sie auf Anlegen.

5. Kreuzen Sie anschließend das Feld Ich stimme den Nutzungsbedingungen für das Weblog zu an, und fahren Sie mit einem Klick auf Weiter fort.

6. Jetzt legen Sie den Namen für den Blog fest. Geben Sie eine treffende Bezeichnung ein, zum Beispiel Kanada-Tipps. Der Name sollte bereits auf Anhieb erkennen lassen, worum es sich beim Blog dreht. Wählen Sie aus der Liste Domain dann eine der Domainnamen aus, die Sie bei 1&1 reserviert haben und für den Blog verwenden möchten. Bestätigen Sie die Auswahl mit Weiter.

7. Im nächsten Schritt legen Sie die Zugangsdaten zu Ihrem Blog fest, über die Sie sich später beim Blog anmelden und neue Beiträge verfassen. Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse sowie das gewünschte Kennwort ein, und klicken Sie auf Weiter.

8. Jetzt müssen Sie nur noch das äußere Erscheinungsbild des Blogs festlegen. Wählen Sie per Mausklick eine der Designvorschläge aus, und bestätigen Sie mit Weiter.

Das war’s. Ihr Blog wird jetzt vom Internetprovider angelegt und ist sofort verfügbar. Auf der Übersichtsseite sind noch einmal die wichtigsten Daten wie die Zugangskennungen oder die Internetadresse für die Verwaltungsoberfläche angegeben.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.