SEO Tools

Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist das Schlagwort, wenn es um die Akzeptanz Ihrer Webseite im Internet geht. Sollten Sie sich bei der Erstellung sehr viel Mühe gemacht haben, so hat sie es auch verdient, bei den Ausgaben von Google und Co. weit vorne zu landen. SEO ist jedoch eine Wissenschaft für sich. Neben den ursprünglichen Arbeitsschritten erschwert die zunehmende Bedeutung der sozialen Medien sowie multimedialer Inhalten eine professionelle Suchmaschinenoptimierung für Ihre Webseite. Hinzu kommen unter anderem die turnusmäßigen Wartungen, Ranking-Checks sowie Analysen der Backlink-Aktivitäten und Webseitenzugriffe. Wollen Sie dies nicht alles selbst machen, können Sie auch die Hilfe eines SEO Tools in Anspruch nehmen.

SEO Tools – Was versteht man darunter?

Im Grunde machen diese Werkzeuge die Arbeit, für die Sie als Mensch nicht unbedingt notwendig sind. Es werden neben den richtigen Keywords und deren Anordnung in Ihren Texten auch die möglichen Partnerwebseiten für die Backlinks herausgesucht. Sie treffen im Anschluss die Entscheidungen, in welcher Art und Weise diese Informationen genutzt werden sollen. Die Hauptaufgabe eines SEO Tools liegt in der Analyse aller relevanten Daten, die Ihre Webseiten betreffen. Sie können Ihre Suchmaschinenplatzierungen kontrollieren lassen („Ranking-Checks“). Eine Auswertung der Zugriffe auf Ihre Webseite inklusiver aller Unterseiten wird ebenso von einem guten SEO Tool durchgeführt wie eine etwaige Fehlersuche im Einzelfall.

Spezialisierte SEO Tools oder Alleskönner?

Viele Anbieter haben sich auf gewisse Bereiche der Suchmaschinenoptimierung spezialisiert. Einige SEO Tools widmen sich ausschließlich der Recherche nach den richtigen Keywords. Andere wiederum bearbeiten die Keyword-Dichte in Ihren Texten. Wieder andere befassen sich mit der Analyse Ihrer Webseitenzugriffe oder den Suchmaschinenplatzierungen Ihrer Webseiten. Dem gegenüber stehen Komplettlösungen, die alle Bereiche der SEO abdecken. Welche Variante Ihnen zusagen könnte, sollten Sie im Einzelnen klären.

SEO Tools als Software oder online?

Es gibt im Wesentlichen zwei Typen von SEO Tools. Als Erstes sind die klassischen Softwareprodukte zu nennen, welche Sie als Kunde kaufen und installieren müssen. Diese Art der SEO Tools arbeitet mit öffentlichen Datenbeständen und aktuellen Ranking-Auswertungen, wodurch keine Unmengen an Daten angehäuft werden. Die zweite Variante der SEO Tools wird ausschließlich online genutzt. Sie können deren Dienstleistungen gegen eine monatliche Gebühr mieten. Im Gegensatz zu den klassischen Varianten horten die Online Tools eigene Datenbestände an, die neben den aktuellen Informationen auch die Historie der Suchmaschinenausgaben umfasst. Die Online SEO Tools haben sich den Unmut von Google zugezogen, da die automatisierten Abfragen gegen die Nutzungsbedingungen des Suchmaschinenriesen verstoßen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.