Sitzmöbel neu polstern und beziehen – Nützliche Tipps und Hinweise

Es kommt oft vor, dass man an bestimmten Möbelstücken einfach hängt und es fällt einem schwer, sich von solchen Teilen trennen zu müssen. Auch wenn man mit seinen Stühlen oder Sofas ganz behutsam umgeht, kommt irgendwann die Zeit, wo sie nicht mehr frisch und schön aussehen. Dann muss man sich die Frage stellen, ob man das Geld für neue Möbelstücke investieren will oder ob es sich besser lohnen würde, die Polstermöbel neu zu beziehen. Das Neubeziehen von Möbeln erfordert zwar keine Meisterleistung, man braucht aber ein wenig handwerkliches Geschick, um damit selbst fertig zu werden. Am einfachsten sind die Polsterarbeiten bei Sitzkissen und Stühlen, die meist nur mit kleinen Nägeln am Holz befestigt wurden.

Die Grundschritte bei den Polsterarbeiten

Als Erstes muss der alte Stoff abgenommen werden. Stellt man fest, dass der Stoff noch einigermaßen ansehnlich ist, reicht es vollkommen, den zu waschen und anschließend wieder zu verwenden. Dabei muss man aber besonders vorsichtig vorgehen: Die Nähte müssen sorgfältig aufgetrennt oder die Klammern und Nägel mit Vorsicht entfernt werden, damit der Stoff nicht kaputt geht. Um die Klammern auszuhebeln, hat sich der flache Schraubendreher als beste Lösung erwiesen. Die Nägel entfernt man mit einem Nagelreißer. Den alten Stoff wirft man vorerst nicht weg, der wird als Schablone für den Zuschnitt der neuen Stoffteile dienen. Dadurch kann man sicher sein, dass ein ausreichend breiter Rand zurückbleibt, um den neuen Stoff auf der Rückseite der Sitzpolster neu zu klammern. Bei der Polsterung geht man ähnlich vor, hier werden auch die alten Polsterstücke dazu benutzt, um die neuen Formen nach vorgegebenen Maßen zu schneiden. Damit erspart man sich viel Zeit für die Korrekturen und Anpassung. Für die Polsterung sind die Schaumstoffmatten am besten geeignet. Die klebt man einfach an die Grundplatte des Sofas oder des Stuhles. Sollten sie als Kissenfüllung dienen, muss man sie einfach in den Stoff einnähen. Ist der Schaumstoff bereits fixiert, bleibt es nur noch übrig diesen anzubringen. Dafür legt man den am einfachsten auf dem Boden mit der Innenseite nach oben. Jetzt das Polster mit dem Rücken nach oben auf den Stoff legen, locker zusammenfalten und schließlich festziehen.

Diese Arbeiten sind leichter zu bewältigen, wenn sie zu zweit ausgeführt werden. Mit Tacker oder Nägeln befestigt man den Stoff an die Grundplatte und die Stühle oder Sofa erstrahlen im neuen Glanz. Um dem Wohnzimmer einen neuen Look zu verpassen, wird es bestimmt sinnvoller, einen Ledersessel oder neue Polstermöbel zu bestellen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.