Sky: Externe USB-Festplatten für Sky HD-Receiver

Sky-Receiver lassen sich für mehr Speicherkapazität um externe Festplatten erweitern. Allerdings reicht es nicht, einfach eine neu gekaufte externe USB-Festplatte anzustöpseln. Externe Festplatten lassen sich nur mit Tricks an Sky Receiver anschließen.

Die einfachste, aber auch teuerste Möglichkeit, ist der Kauf einer von Sky zertifizierten externen Festplatte. Informationen über die externe Festplatte „Sky+“ gibt auf der Kundencenter-Webseite von Sky. Bestellen können Sie die 160GB-Sky-Festplatte nur telefonisch. Allerdings zu einem – im Vergleich zu klassischen USB-Festplatten – happigen Preis. Dafür funktioniert die externe Festplatte garantiert mit dem Sky HD-Receiver.

Alternative: Eigene USB-Festplatten

Das Anschließen einer „normalen“ USB-Festplatte ist leider nicht möglich. Sky erwartet auf der Festplatte bestimmte Skripe und spezielle Formatierungen. Im Web kursieren Anleitungen, wie man trotzdem eine externe USB-Festplatte an den Sky-Receiver anschließt. Demnach soll es so funktionieren (getestet haben wir’s nicht):

1. Keine zu große Festplatte nehmen. Statt 1 TB oder 1,5 TB besser eine 500-GB-Festplatte mit eigenem Stromanschluss verwenden.

2. Wichtig: Bevor die Festplatte an den Sky-Receiver angeschlossen wird, die Platte zuerst an den Rechner anschließen und mit FAT32 formatieren.

3. Erst danach die USB-Platte an den Sky HD-Receiver anschließen. Sofern die Sky-Karte eingeschoben und der Jugendschutz aktiviert ist, steht die externe Platte für Aufnahmen zur Verfügung.

7 Comments

  1. Andreas 29. Mai 2015
  2. Raini 24. März 2013
  3. Toto 4. Februar 2013
  4. Toto 3. Januar 2013
  5. Kumu 22. September 2012
  6. Dookie 25. Mai 2012
  7. Kimble 19. November 2011

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.