Smileys und Emoticons – Die Chat-Sprache der Gefühle

Die Kommunikation via Tastatur führt oftmals zu Mißverständnissen. Kein Wunder, schließlich sind Gesichtsausdruck, Gestik und Mimik für den Gesprächspartner gegenüber nicht sichtbar. Da kann ein freundlich gemeintes „Witzbold“ auf der Gegenseite schnell Unmut erzeugen. Um Mißdeutungen auszuschließen oder zumindest einzugrenzen, hat sich die Chat-Gemeinde die sogenannten Smileys oder Emoticons (Emotional Icons) einfallen lassen. Dabei handelt es sich um ganz bestimmte Zeichenfolgen, die die Emotionen des Autors ausdrücken. Das freundlich gemeinte „Witzbold“ läßt sich dank der Smileys mit einem Augenzwinkern auf den Weg schicken, so daß der Empfänger sofort erkennt, daß es nicht ganz so ernst gemeint war.

Smileys sind kleine Gesichter, die aus normalen Satzzeichen der Tastatur zusammengesetzt sind. Sie bestehen in der Regel aus drei Zeichen und weisen beispielsweise die Form :-) auf. Auf den ersten Blick scheinen die drei Zeichen keinen Sinn zu ergeben. Das ändert sich spätestens dann, wenn Sie Ihren Kopf um 90 Grad nach links drehen. Dann bilden die drei Zeichen ein lächelndes Gesicht aus zwei Augen (:), Nase (-) und Mund ()). Es geht noch weiter: Das Emoticon :-( drückt zum Beispiel Traurigkeit aus, und mit ;-) können Sie jemandem zuzwinkern. Wenn Sie den „Witzbold“ beispielsweise mit einem Augenzwinkern versehen möchten, schreiben Sie einfach

Du Witzbold ;-)

Beim Chatten werden Sie in der Regel auf eine Vielzahl verschiedener Smileys treffen; mittlerweile gibt es hunderte Varianten. Bei den meisten Gesichtern ist sofort erkennbar, welcher Gefühlsausdruck gemeint, bei einigen ist jedoch viel Phantasie nötig, um hinter den Sinn zu kommen. Eine ausführliche Übersicht der verschiedenen Smileys und deren unterschiedliche Interpretation finden Sie im World Wide Web auf der Seite http://www.chip.de/Tips/Workshops/emoticons.html. Die nachfolgende Übersicht zeigt die gängigsten Smileys:

:-)
Freude, Lächeln

:-))
Gelächter

;-)
Jemandem zuzwinkern

:-(
Trauer, sich ärgern

:-((
Wut

8-)
Freundlich über etwas staunen

:-O
Sich wundern, erstaunt sein

>:-(
Böse sein, sich ärgern, beleidigt sein

Vor allem in englischsprachigen Chats werden Sie nicht nur auf die kleinen Gesichter, sondern auch auf eigenartige Abkürzungen wie ROTFL, LOL oder IMO treffen. Auch hierbei handelt es sich um ein Hilfsmittel der Chat-Gemeinde. Allerdings nicht, um Gefühle auszudrücken, sondern um einfach nur Zeit zu sparen. Es sind Abkürzungen für bekannten Redewendungen oder Ausdrücke. ROTFL ist beispielsweise die Abkürzung für Rolling On The Floor Laughing (Auf dem Boden liegen vor Lachen), mit LOL ist Laughing Out Loudly (Brüllen vor Lachen) gemeint, und IMO steht für In My Opinion (Meiner Meinung nach). Die nachfolgende Übersicht zeigt, welche Abkürzungen im Internet Relay Chat besonders beliebt sind:

ASAP – As soon as possible (So schnell wie möglich)

BBL – Be back later (Ich bin gleich zurück)

BOT – Back on topic (Zurück zum Thema)

BRB – Be right back (Bin gleich zurück)

BTW – By the way (Übrigens)

CP – Channel Party (Regelmäßiges Treffen der Chatter)

CU – See you (Bis bald)

CUL(8R) – See you later (Wir sehen uns später)

EOD – End of discussion (Ende der Diskussion)

FAQ – Frequently asked questions (Frage-und-Antwort-Katalog)

FYI – For your information (Zu Deiner Information)

IMHO – In my humble opinion (Nach meiner bescheidenen Meinung)

IMO – In my opinion (Meiner Meinung nach)

IOW – In other words (Mit anderen Worten)

IRL – In real life (Im richtigen Leben)

LOL – Laughing out loud (Brüllen vor Lachen)

MfG – Mit freundlichen Gruessen

NC – No comment (Kein Kommentar)

REHI – Hello again, re-Hi! (Hallo nochmal)

RO(T)FL – Rolling on the floor laughing (Auf dem Boden liegen vor Lachen)

RP – Relay Party (Regelmäßiges Treffen der Chatter)

RTFM – Read the fucking manual (Lies das verdammte Handbuch)

THX – Thanks (Danke)

TIA – Thanks in advance (Danke im voraus)

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.