So machen Sie Ihr Haus winterfest

Im Winter ist Ihr Haus vielen Belastungen ausgesetzt. Eis, Schnee und Hagel können Schäden verursachen, deren Behebung bei schlechtem Wetter sehr unangenehm ist. Sorgen Sie daher rechtzeitig vor, damit Sie die kalte Jahreszeit in Ruhe im warmen Wohnzimmer verbringen können.

Darauf sollten Sie achten

Sicherlich gibt es einige Bäume in der Nähe Ihres Hauses. Wenn sie ihr Laub vollständig abgeworfen haben, sollten Sie noch einmal die Dachrinnen und die Fallrohre säubern. So kann das Wasser ungehindert abfließen und gefriert nicht in den Rohren. Achten Sie auch auf andere Abzüge, Wasserleitungen und Gefäße wie Regentonnen in Ihrem Garten, in denen sich Wasser stauen könnte, denn gefrorenes Wasser kann große Schäden verursachen. Dies betrifft auch Risse und Spalten im Mauerwerk, diese sollten Sie daher, soweit möglich, noch vor dem Wintereinbruch ausbessern lassen.

In den Wintermonaten bildet sich im Haus schnell Schimmel, weil sich die Feuchtigkeit staut. Lüften Sie daher regelmäßig. Den besten Erfolg hat das sogenannte Stoßlüften, bei dem Sie die Heizung kurzzeitig ausschalten und ein Fenster oder eine Tür weit öffnen. Falls es dennoch zu einer Schimmelbildung kommt, sollten Sie die Dämmung Ihres Hauses überprüfen und gegebenenfalls modernisieren lassen.

Denken Sie an Ihre Sicherheit

Im Winter wird es spät hell und schon früh wieder dunkel. Für Ihre eigene Sicherheit ist eine ausreichende Beleuchtung daher besonders wichtig. Kontrollieren Sie alle Außenleuchten auf ihre Funktion und tauschen Sie defekte Leuchtmittel aus. Wählen Sie stromsparende Modelle wie Energiesparlampen oder LED-Leuchten, damit Ihre Stromrechnung nicht unnötig hoch ausfällt. Bei den Energiesparlampen sollten Sie jedoch darauf achten, dass Sie eines der Produkte wählen, die ihre endgültige Leuchtkraft schnell erreichen. Als Eigentümer eines Hauses sind Sie außerdem dazu verpflichtet, die Gehwege zum Haus bei Schnee und Eis freizuhalten. Denken Sie daher unbedingt rechtzeitig an den Kauf eines Streumittels sowie einer Schneeschaufel.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.