So pflegen Sie Ihr Smartphone richtig

Smartphones sind aus unserem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken, übernehmen sie doch vielfach die normalerweise größeren Endgeräten eigenen Funktionen. Das Telefonieren gerät zunehmend in den Hintergrund, entscheidend ist die Qualität der einzelnen Komponenten und die Fähigkeit, mit vielen verschiedenen Anschlüssen und Technologien kompatibel zu sein. Smartphones verkörpern aber heutzutage auch einen gewissen Wert, schließlich werden mitunter hohe dreistellige Beträge für das Gerät bezahlt – da liegt es relativ nahe, den Wiederverkaufswert zu steigern und das Smartphone kostengünstig zu pflegen. Wir zeigen Ihnen in diesem Beitrag, wie das geht und was Sie dafür konkret unternehmen müssen.

Der Display mit Touchscreen

Die tägliche Nutzung eines Smartphones zeigt sich daran, dass viele Fingerabdrücke und Fettflecken im Spiegelbild erkennbar sind.
Diese sind mit einem weichen Tuch, etwa aus Mikrofasern oder dergleichen, problemlos zu entfernen.
Etwas kniffliger wird es jedoch dann, wenn kleine Kratzer sich einprägen oder Macken aufgrund von Stürzen entstehen.
Sie schädigen nicht nur auf Dauer die Schaltkreise und damit die Funktionsfähigkeit des Gerätes, sondern sind auch nur auf eine Weise wirklich zu vermeiden.

Suchen Sie im Internet nach der passenden Schutzfolie für Ihr Modell, um leichte Beschädigungen zu verhindern. Diese sind speziell beschichtet und schränken die Sichtbarkeit oder Funktionalität in keinster Weise ein, sind zudem gegenüber äußeren Einflüssen resistent.

Bevor die Schutzfolie jedoch angebracht wird, muss der Display sehr gründlich gereinigt werden. Hier hilft, wie bereits erwähnt, ein Mikrofasertuch für die gröbsten Schmutzpartikel und Fingerabdrücke. Alternativ kann auf Brillenputztücher zurückgegriffen werden, in jedem Fall darf das Tuch nie angefeuchtet oder gar nass sein. Hiermit löst sich Fett ab, zudem vermeidet man den Einsatz von ätzenden oder reizenden Chemikalien. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass zeitgleich die antistatische Wirkung einsetzt – Staub kann sich nur schwerlich absetzen, Schnittstellen oder Anschlüsse werden freigehalten.

Smartphone-Hülle als ganzheitlicher Schutz

Soll es etwas mehr an Schutz sein, dann kann man ebenso auf komplette Schutzhüllen zurückgreifen. Gerade bei hochwertigen und teuren Smartphones, bei denen bereits leichte Kratzer zu einem hohen Wertverlust führen, können so ansprechend behandelt werden – bei Preis24 beispielsweise gibt es spezielle Angebote, die teilweise schon mit Schutzhülle geliefert werden. Hier finden sich auch günstige Vertragsangebote für Laufzeitverträge, die gegenüber den normalen Angeboten der Provider immer eine Ermäßigung darstellen.

Diese Schutzhüllen sorgen dafür, dass das Display weiterhin problemlos bedient werden kann. Des Weiteren wird das Risiko von kleinen Sandkörnern oder Erde vermieden, die ansonsten die Anschlüsse beeinträchtigen würden. Ein Tipp: Neben der obligatorischen Reinigung, wie oben beschrieben, können kleinere Kratzer unter Umständen auch mit spezieller Polierpaste behandelt werden.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.