So umgehen Sie teure Programme: Freeware und Open-Source

Viele wichtige Programme für den PC sind kostenpflichtig – und gleichzeitig so teuer, dass Sie sich den Kauf mehr als nur zweimal überlegen sollten. Das muss nicht sein, denn es gibt preiswertere Alternativen, die genauso gut sein können. Lediglich finden müssen Sie sie, aber auch das ist nicht allzu schwierig und Sie werden schnell fündig, wenn Sie eine preiswertere Alternative suchen.

Open Source vs. bezahlpflichtige Software

Kostenlose Lösungen, die häufig genauso viel kosten wie ein bezahlpflichtiges Programm, werden als Open Source-Software bezeichnet. Es handelt sich dabei um frei verfügbare Programme, die von Entwicklern weltweit laufend weiterentwickelt werden und kostenfrei zum Download bereitstehen. Bedingung dafür ist, dass alle Äderungen am Code, die man vielleicht selber vornimmt, auch allen anderen Nutzern zur Verfügung gestellt werden müssen. Open Source eignet sich daher weniger für Unternehmen, die eigene Software für interne Prozesse programmieren müssen, denn geheimer Code oder sehr spezifische Funktionen, die Unternehmensinterna preisgeben könnten, müssten damit der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Privatanwender aber profitieren immens von Open Source-Lösungen. Eine gute Anlaufstelle für die Suche nach Open-Source-Programmen ist Sourceforge.

Günstigere Alternativen – wo finden Sie sie?

Zu nahezu jeder professionellen, hochwertigen Software-Suite gibt es eine günstigere Alternative, denn nicht jeder kann sich die Preise der hochkarätigen Softwareschmieden leisten. Die günstigen Möglichkeiten entdecken Sie meistens schnell, wenn Sie im Internet auf die Suche gehen und sich auf die Empfehlungen anderer Nutzer verlassen, die vor dem gleichen Problem standen. Foren rund um den jeweiligen Bereich, in den die Software fällt, sind Ihre erste Anlaufstelle. Dort können Sie auch eigene Fragen stellen oder sich lediglich auf die Empfehlungen der anderen Nutzer verlassen, wenn es darum geht, die geeignete günstige Alternative für Ihr Vorhaben zu finden.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.