Sommerhitze: So vermeiden Sie Kreislaufbeschwerden bei Hitze

Endlich wird es wieder wärmer. Der Wetterbericht spricht von 30 bis 40 Grad Celsius. Um die Sonne aber auch als Genuss erleben zu können und keine Kreislaufbeschwerden aufgrund der Hitze zu bekommen, müssen Sie ein paar Tipps beachten.

Ausreichend Flüssigkeit gegen Kreislaufbeschwerden bei Hitze

Damit Sie bei Hitze im Sommer nicht an Kreislaufbeschwerden leiden müssen, sollten Sie stets genug Flüssigkeit zu sich nehmen. Schwüle Temperaturen sorgen der Techniker Krankenkasse Niedersachsen zufolge schnell für Kreislaufbeschwerden und Müdigkeit. Einer besonders hohen Gefahr sind jene Menschen ausgesetzt, die auch bei normalen Temperaturen an Kreislaufbeschwerden leiden. Hierzu zählen vor allem chronisch kranke Menschen, ältere Personen und Übergewichtige.

Die richtige Ernährung gegen Kreislaufbeschwerden bei Hitze

Verzichten Sie auf fettiges Essen, um das Risiko, Kreislaufbeschwerden zu bekommen, gering zu halten. Nehmen Sie am besten nur leicht verdauliche und vitamin- und nahrhafte Speisen zu sich. Kaffee, Schwarztee und Alkohol sollten während des Tages ebenfalls nicht konsumiert werden. Besser ist es, auf Mineralwasser sowie Gemüse- und Obstsäfte zurückzugreifen. Wer schwitzt, verliert Mineralstoffe. Die genannten Flüssigkeiten schaffen einen Ausgleich. Verzichten Sie jedoch darauf, diese eiskalt zu trinken, um Magenbeschwerden zu verhindern. Aber auch, um Ihrem Körper die Mehrarbeit, die er aufbringen muss, um das Getränk auf Körpertemperatur zu erwärmen, zu ersparen.

Die richtige Bekleidung an heißen Sommertagen

Tragen Sie bei Hitze am besten luftdurchlässige und helle Kleidung. Diese kann entweder aus Baumwolle oder aus anderen Naturfasern bestehen. Sollten Sie direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein, empfiehlt es sich, eine Kopfbekleidung (Basecap, Tuch oder Hut) zu tragen. Wenn Sie schwache Venen haben, sollten Sie außerdem Stützstrümpfe anziehen. Sport in Maßen können Sie als gesunder Erwachsener durchaus ausführen, aber übertreiben Sie es nicht und verlegen Sie ihn auf die Abend- oder Morgenstunden. Älteren Menschen, Kindern sowie Personen mit Kreislaufbeschwerden sollten auf Sport bei Hitze gänzlich verzichten.

Sonnenbaden bei Hitze ohne Kreislaufbeschwerden

Verwenden Sie beim Sonnenbaden eine Sonnencreme mit einem Schutzfaktor von mindestens 15 und tragen Sie dieses mindestens eine halbe Stunde vor dem Sonnenbaden auf. Sorgen Sie ebenfalls dafür, dass Sie sich regelmäßig neu eincremen. Waschen Sie zudem immer wieder Ihre Hände, Ihr Gesicht sowie Ihren Nacken mit kaltem Wasser ab. Eine lauwarme Dusche ist eine gute Alternative hierzu. Auf eine eiskalte Dusche sollten Sie verzichten, da diese Kreislaufbeschwerden noch schneller herbeiführt. Zwischendurch können Sie Ihre Beine immer wieder einmal hoch lagern, um ihren Gefäßen Entlastung zu schenken und Ihre Füße und Beine vor dem Anschwellen zu schützen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.