Windows-Startmenü schneller öffnen

„Schön oder schnell?“ hat sich Microsoft bei der Gestaltung des Windows-Startmenüs gefragt. Und sich für die Variante „schön“ entschieden. Beim Klick auf die Start-Schaltfläche klappen die Menüs und Untermenüs mit einer kleinen Animation auf. Das sieht zwar schick aus, kostet aber Zeit. Und zwar genau 400 Millisekunden. Wer auf die optische Spielerei verzichten, und das Startmenü ohne Verzögerung öffnen möchte, kann die Zwangspause abschalten.

Damit sich die Menüs des Start-Buttons schneller öffnen, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Drücken Sie die Tastenkombination [Windows-Taste][R],  geben Sie den Befehl „regedit“ ein, und klicken Sie auf OK.

2. Im Registrierungseditor wechseln Sie in den Ordner

HKEY_CURRENT_USERControl PanelDesktop

3. Der Wert „MenuShowDelay“ auf der rechten Seite legt in Millisekunden fest, mit welcher Verzögerung das Startmenü geöffnet wird. Je geringer der Wert ist, umso schneller öffnet sich das Menü. Bei Windows 7 und Vista sind es zum Beispiel standardmäßig 400 Millisekunden.

Optimal sind Werte unter 100. Am schnellsten und ohne Verzögerung geht es mit dem Wert 0 – dann öffnet sich das Fenster sofort und ohne Zwangspause.

4. Um den Wert zu ändern, klicken Sie doppelt auf „MenuShowDelay“, tragen den gewünschten Wert ein und schließen den Registrierungseditor wieder. Das Ergebnis: Beim nächsten Start werden Startmenü und Unterordner blitzschnell geöffnet.

Ein Kommentar

  1. Keule 24. Dezember 2011

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.