Surfen im Netz: Gezielt World-Wide-Web-Seiten aufrufen

Jede Seite im World Wide Web verfügt über eine eindeutige Adresse, ähnlich der persönlichen Postadresse oder der weltweit eindeutigen Telefonnummer. Die Microsoft-Seite verfügt beispielsweise über die Adresse www.microsoft.de. Sobald die Verbindung zum Internet steht und eventuell die Startseite dargestellt wurde, können Sie jede beliebige Seite im World Wide Web auf Ihrem Bildschirm darstellen lassen, vorausgesetzt, Sie kennen die Internet-Adresse.

Das Prinzip ist einfach: Geben Sie die Adresse in das obere Eingabefeld des Browsers ein, zum Beispiel http://www.kostenlos.de, und bestätigen Sie die Eingabe mit der Return-Taste. Der Browser stellt daraufhin eine Verbindung zur jeweiligen Web-Seite her und stellt sie entsprechend dar. Bei den meisten Browsern, so auch beim Internet Explorer und Netscape Navigator, können Sie das Kürzel http:// vor der Adresse auch weglassen. Die Eingabe www.kostenlos.de genügt vollkommen.

Während des Surfens lohnt sich ein Blick auf die Statuszeile am unteren Bildschirmrand des Browsers. Hier informiert das Programm stets über den Fortschritt der Datenübertragung verfolgen. So erfahren Sie beispielsweise, ob der Browser gerade eine Verbindung aufbaut, eine Seite öffnet, eine Grafik herunterlädt oder auf die Antwort der Gegenstelle wartet. Anhand des Symbols in der oberen rechten Ecke des Browser-Fensters können Sie darüber hinaus erkennen, ob derzeit Daten über die Telefonleitung fließen oder nicht. Dreht sich das Explorer-Symbol oder bewegt sich das Netscape-Logo, empfängt oder verschickt der Browser gerade Daten über die Leitung; ruht das Symbol, steht auch die Datenkommunikation still. Auf diese Weise können Sie auf einem Blick erkennen, ob eine Verbindung erfolgreich aufgebaut werden konnte oder nicht.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.