Telefon mit Köpfchen

Früher war die Sachlage im Bereich der Telefone noch recht einfach: Ein stabiles Gehäuse und eine Wählscheibe reichten aus, selbst bei der Farbe hatte man keine Wahl und letztendlich waren es meist Leihgaben der Deutschen Post.

Diese Zeiten allerdings sind spätestens seit der Verbreitung der Mobiltelefonie vorbei. Die modernen Smartphones müssen mehr können als einfach nur Telefonieren. Schließlich handelt es sich dabei um Alleskönner, die wir bei jedem unserer Schritte in der Tasche haben, mit denen wir unsere Mails und Termine koordinieren, Filme schauen oder entspannt im Internet surfen. Und da sollten Telefone schon Einiges zu bieten haben.

Klassiker und Newcomer

Das bekannteste Smartphone dürfte wohl das iPhone sein. Das Telefon aus dem Hause Apple war zwar nicht das erste Smartphone, definierte jedoch den Markt für die Massen. Das neueste iPhone 5 punktet nicht nur durch ein großes 16:9-Display mit sehr hoch auflösenden 1136×640 Pixeln, sondern vor allem auch durch hochwertige Materialien und die einwandfreie Verarbeitung. Tolle Bedienbarkeit und Verarbeitung kosten allerdings einen hohen Preis.

Der ewige Konkurrent Samsung bietet mit der Galaxy-Reihe, vor allem dem neuen S3, eine Alternative mit größerem Display und höherer Auflösung. Die ebenfalls sehr gute Verarbeitung wird durch das Betriebssystem Android abgerundet. Gerade das Galaxy S3 ist für kleine Hände aber fast schon zu groß und auch nicht deutlich günstiger als ein iPhone. Ebenfalls auf Android laufen die Modelle HTC One und Motorola Atrix. Besonders das Atrix von Motorala glänzt durch ein ausgezeichnetes GPS und kann damit hervorragend als Navigator eingesetzt werden. Das HTC One ist dagegen ein kompakter Alleskönner, mit leichten Schwächen in Verarbeitung und Taktilität.

Auch Nokia mit der Lumia-Serie gibt es noch am Markt. Die Windows Phones setzen auf quietschbuntes Äußeres und bieten vor allem ein tolles Kartensystem.

Unter der Haube – Die Betriebssysteme

Da die Smartphones inzwischen kleine Computer sind, sollte auch auf den Betriebssystemen ein besonderes Augenmerk liegen.

Das iPhone mit iOS ist hier in puncto Bedienbarkeit der klare Sieger. Auch wenn die Prozessoren der Konkurrenz oft schneller sind, so macht iOS durch seine Verlässlichkeit und präzise Steuerung vieles wieder wett. Apple User werden vermutlich ohnehin aufgrund der Kompatibilität zum iPhone tendieren.

Am Aufbau von iOS orientiert sich auch Android, das zum Beispiel durch Gesichtserkennung punkten kann. Wer Windows 8 auf seinem Telefon nutzen will, ist bei den Nokia-Modellen gut aufgehoben. Diese benutzen das auf Touchscreen und Cloudcomputing ausgelegte OS.

Einzig Sony setzt mit der Xperia Reihe noch auf ein eigenes Betriebssystem. Dies geht auf Kosten der Kompatibilität, allerdings bietet der HDMI-Ausgang des Xperia neo ideale Anschlussmöglichkeiten für Videofreunde.

Fazit

Ganz einfach ist es nicht, ein klares Fazit im Vergleich der Smartphones zu ziehen, da es sehr stark auf die Bedürfnisse der Benutzer ankommt. Wer wert auf eine Vielzahl von Apps legt und sein Smartphone in allen Bereichen nutzen will, sollte auf iOS oder Android setzen. Für diese beiden Systeme ist die größte Zahl an Anwendungen verfügbar.

Die Spitzenmodelle iPhone 5 und Samsung Galaxy S3 haben jedoch auch ihren Preis. Punktet das Galaxy durch die Aufrüstbarkeit für Speicher und Akku, so ist das iPhone doch deutlich besser verarbeitet und aus hochwertigeren Materialien gefertigt. Doch auch das HTC One bietet eine saubere Verarbeitung und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die schnellsten Internetverbindungen bieten Samsung und Apple, jedoch ist das LTE-Netz (vor allem die von Apple genutzten Frequenzen) nicht in allen Gebieten in Deutschland verfügbar.

Beide Modelle, Galaxy und iPhone, sind jedoch die absoluten Statussymbole unter den Smartphones und die haben nun einmal ihren Preis.

Mehr Infos gibt es auf produkte-im-test.de.

3 Comments

  1. Jenny 4. Dezember 2012
  2. Stefan 3. Dezember 2012
  3. dustin 3. Dezember 2012

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.