Tipps für die Reinigung vom Perlenschmuck

Die Perlen gehören zu dem klassischen Schmuckrepertoire bei jeder Frau. Sie sind ein edles Accessoire und unterstreichen den eleganten Look einer Frau. Perlen sind ein Produkt der Natur und von daher sehr empfindlich auf verschiedene Einflüsse. Ohne regelmäßige und richtige Pflege verlieren sie ganz schnell ihren Glanz und perfektes Aussehen. Sie gelten als besonders empfindlich und sensibel, deswegen sollten sie niemals mit scharfem Reiniger gesäubert werden, weil sie dadurch irreparable Schäden erleiden können.

Die richtige Pflege und Reinigung vom Perlenschmuck

  1. Die menschliche Haut sondert beim Schwitzen verschiedene Säuren und andere Stoffe aus, die den Perlenschmuck beschädigen können. Von daher ist es ratsam, den Schmuck nicht direkt auf der Haut zu tragen, sondern lieber über einem Kleidungsstück. Die Vorsicht ist auch bei Erkrankungen empfehlenswert, weil in solchen Fällen die Haut durch die Medikamenteneinnahme mehr Schweiß absondert, was zu unschönen Verfärbungen an den Perlen führen kann.
  2. Die Reinigung der Perlen kann mit einem weichen Fensterleder erfolgen. Kosmetika, wie Schminke oder Parfüme, enthalten Chemikalien, die jedenfalls hässliche Verfärbungen an den Perlen verursachen können. Deswegen sollten sie nicht auf die Perlen gelangen.
  3. Werden die Ketten über längere Zeit nicht getragen, darf man sie nicht in einem Behälter, Schmuckkästchen oder Ähnlichem aufbewahren, weil die Perlen dadurch austrocknen können. Damit sie ihr frisches Aussehen behalten, sollen sie der natürlichen Luftfeuchtigkeit ausgesetzt werden.
  4. Perlenschmuck ist ein edles Accessoire und muss nicht unbedingt bei den Hausarbeiten getragen werden. Man könnte dabei die Perlen mit Seife, Reinigungsmittel oder chemischen Substanzen verunreinigen, was den Perlenschmuck in Mitleidenschaft ziehen könnte. Das Gleiche gilt dann, wenn ein Besuch beim Friseur ansteht.
  5. Die Schweißablagerungen auf den Perlenketten können problemlos mit einem Tuch weggewischt werden, den man vorher in Alkohol getränkt hat. Alle sechs Monate sollte man die Kette in einem speziellen Bad reinigen. Dazu nimmt man etwas lauwarmes Wasser, gießt etwas Spülmittel dazu und reinigt die Kette mithilfe eines weichen Tuches oder weichen Bürste. Nach der Reinigung sollte die Kette mit klarem Wasser abgespült und mindestens 24 Stunden zum Trocknen gelassen werden. Falls die Perlen etwas an ihrem Glanz eingebüßt haben, können ein paar Tropfen Olivenöl für nötige Hilfe sorgen. Das Öl gibt man auf ein weiches Tuch und damit reibt ganz behutsam die Kette ab.
  6. Die Perlenketten sollten separat und nicht mit anderen Schmuckstücken aufbewahrt werden, weil sonst das Gold oder Silber von anderen Schmuckteilen die Perlen zerkratzen könnte. Bei den meisten Juwelieren kann man seinen Perlenschmuck für eine professionelle Reinigung abgeben.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.