Tricks für ein sicheres WLAN: Die Reichweite des WLANs verringern

Möglichst weit und auch durch Wände hindurch sollen WLANs funktionieren. Je weiter, desto besser. Dann können Sie auch im Garten, auf dem Balkon oder im Keller per Funkverbindung surfen. Die Schattenseite der Medaille: Je weiter das Wireless-LAN reicht, umso größer ist auch der Radius, von dem aus Hacker sich in das Funknetz einklinken können.

Die gute Nachricht: Bei vielen Geräten lassen sich die Sendeleistung und damit der Empfangsbereich gezielt drosseln. Stehen Router und WLAN-Notebook lediglich im Nebenzimmer oder im gleichen Raum, reicht meist auch die Hälfte oder ein Viertel der Sendeleistung aus. Damit verringern Sie gleichzeitig die Chance, dass Hacker sich im Empfangsbereich aufhalten und reduzieren die elektromagnetische Belastung.

Bei den meisten WLAN-Routern legen Sie die Sendeleistung im Konfigurationsmenü in Prozent. Durch Probieren finden Sie rasch den richtigen Wert. Stehen die Geräte dicht beieinander, genügt meist eine Leistung von 25%.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.