Überflüssiges Protokoll IPv6 deaktivieren

Bitte beachten Sie das Update am Ende des Tipps.

Windows Vista ist für die Zukunft gerüstet. Neben dem „alten“ TCP/IP-Netzwerkprotokoll IPv4 ist Vista auch mit der modernen Variante IPv6 ausgerüstet. Mit IPv6 lassen sich wesentlich mehr Geräte ansprechen als mit IPv4, dem die freien Netzwerkadressen so langsam ausgehen. IPv6 gehört die Zukunft.

Doch bis es soweit ist, wird noch eine Menge Zeit vergehen. Für die nächsten Jahre wird das bewährte IPv4-Protokoll noch maßgeblich sein. Bis zu einem Wechsel müssen beide Protokolle IPv4 und IPv6 nebeneinander existieren. Das funktioniert eigentlich reibungslos, ist aber im Heimnetzwerk überflüssig. Sicherheitsexperten warnen sogar vor der IPv6-Variante in Windows Vista. Der Grund: Bei einem falsch konfigurierten System können Eindringlinde über die IPv6-Adresse Zugriff zum Rechner erlangen. Und das sogar durch Firewalls hindurch, da die meisten Firewall-Lösungen das neue IPv6-Protokoll schlicht und einfach ignorieren und nicht überwachen. Eine weiterer Knackpunkt: Die Unterstützung für den IPv6-Netzwerkcode wurde für Windows Vista komplett neu entwickelt – und die Erfahrung zeigt, dass so ein brandneuer Programmcode meist mit etlichen Fehlern und Sicherheitslücken behaftet ist.

Experten empfehlen daher, das IPv6-Netzwerprotokoll zu deaktivieren. Das ist im Heimnetzwerk problemlos möglich und führt zu keinerlei Störungen im Netz. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:

1. Starten Sie das Netzwerk- und Freigabecenter, und klicken Sie auf Netzwerkverbindungen verwalten.

2. Klicken Sie mit der rechten (!) Maustaste auf LAN-Verbindung, und wählen Sie den Befehl Eigenschaften.

3. Entfernen Sie das Häkchen vor Internetprotokoll Version 6 (TCP/IPv6).

Das Protokoll bleibt damit zwar weiterhin installiert, wird aber nicht mehr genutzt. Für E-Mail und normale Internetverbindung ist das aber kein Problem. Nützlicher Nebeneffekt: Windows muss das überflüssige Protokoll nicht ständig im Netz „mitschleppen“.

[Update 2012]: Der Tipp stammt ursprünglich von 2007, als IPv6 noch keine Rolle spielte. Das hat sich geändert. Mittlerweile ist IPv6 auch für Windows wichtig und sollte aktiviert bleiben. Der Artikel ist nur noch als Archiv-Artikel zu verstehen.

2 Comments

  1. Tipps 1. August 2012
  2. Bachsau 31. Juli 2012

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.