Umstieg auf Mac OS X: Mac-Alternativen für beliebte Windows-Programme

Beim Umstieg von Windows auf den Mac stellen sich viele Anwender die Frage, ob es denn für den Mac auch genügend Programme für Fotos, Mail, Briefe und weitere Anwendungsgebiete gibt. Keine Sorge: Alles, was Sie vorher mit dem Windows-Rechner gemacht haben, ist auch auf dem Mac möglich. Die Programme heißen zwar ein wenig anders und sehen anders aus – das Grundprinzip bleibt aber stets gleich.

Mac-Alternativen für beliebte Windows-Programme

Die erste Frage, beim Umstieg auf einen Mac lautet oft, ob die „alten“ Windows-Programme auf dem Mac laufen. Die Antwort ist einfach: Windows-Programme lassen sich nicht auf dem Mac-Rechner installieren. Sie können aber trotzdem wie gewohnt mit dem Mac Briefe schreiben, Fotos bearbeiten oder Musik hören – eben alles, was Sie bei Windows auch gemacht haben. Für fast alle Windows-Programme gibt es für den Mac passende Alternativen. Die heißen zwar anders, funktionieren aber fast genauso. Von wichtigen Windows-Programme wie Microsoft Office oder gibt es spezielle Mac-Versionen. Wie die passenden Mac-Alternativen zu wichtigen und bekannten Windows-Programmen heißen und wo Sie sie finden, zeigt folgende Übersicht:

Microsoft Office – Büroprogramme
Microsoft Office gibt es auch als Mac-Version (ab 95 Euro). Apple bietet mit iWork (www.apple.com/de/iwork) für ca. 79 Euro ein eigenes Büropaket an.

OpenOffice – Kostenlose Büroprogramme
OpenOffice gibt es auch für den Mac (de.openoffice.org)

Internet Explorer
Für den Zugriff auf Internetseiten ist der Mac von Hause aus mit dem Browser Safari ausgestattet.

Firefox – Kostenlose Alternative zum Internet Explorer
Den Firefox-Browser gibt es auch als Mac-Version (www.mozilla.com).

Windows Mail/Outlook Express- E-Mail-Program
Das Mailprogramm „Mail“ ist bereits standardmäßig bei jedem Mac mit an Bord.

Windows-Kalender – Kalenderprogramm zur Terminverwaltung
iCal ist bei jedem Mac bereits vorinstalliert

Windows-Kontakte – Adressbuch
Das Mac-Programm „Adressbuch“ ist bei jedem Mac bereits vorinstalliert.

Adobe Reader zum Betrachten von PDF-Dokumenten
Zum Anzeigen von PDF-Dokumenten brauchen Sie beim Mac kein Zusatzprogramm; die eingebaute Vorschaufunktion (Doppelklick auf die PDF-Datei) genügt.

CCleaner – Räumt Windows auf
Zum Aufräumen des Rechners gibt es für den Mac das Gratisprogramm Onyx (kostenlos, www.titanium.free.fr). Auch vom CCleaner gibt es eine kostenlose Mac-Version.

Google Picasa/Windows-Fotogalerie – Bilderverwaltung
Mit iPhoto ist beim Mac bereits eine leistungsfähige Bilderverwaltung an Bord.

Nero – Brennprogramm
Zum Brennen verwenden Sie das Mac-eigene Brennprogramm oder ein Zusatzprogramm wie Roxio Toast für ca. 100 Euro (www.roxio.de).

Windows DVD Maker – Programm zum Erstellen eigener Video-DVDs
Das Videoprogramm „iDVD“ ist beim Mac bereist vorinstalliert.

Windows Movie Maker – Eigene Filme am Rechner schneiden
Für Filem ist auf dem Mac „iMovie“ bereist vorinstalliert.

Skype – Kostenlos übers Internet telefonieren
Skype gibt es auch als kostenlose Version für den Mac (www.skype.com/intl/de).

MSN Messenger, ICQ und andere – Plauderprogramme fürs Internet
Viele Plauderprogramme wie ICQ (www.icq.de) gibt es auch als Mac-Version. Besser ist jedoch das Programm Adium (www.adiumx.com), das mehrere Dienste wie MSN, Google Talk, ICQ oder Yahoo Messenger unter einem Dach vereint.

iTunes – Musikverwaltung
Die kostenlose Musikverwaltung iTunes gibt es auch als Mac-Version (www.apple.com/de/itunes)

Windows Media Player – Abspielprogramm für Musik und Filme
Zur Wiedergabe von Filmen und Musik ist der QuickTime-Player beim Mac bereits vorinstalliert.

StarMoney – Verwaltung von Bankkonten
StarMoney gibt es in einer speziellen Mac-Version (www.starmoney.de, ca. 30 Euro).

Steuersparerklärung – Steuersparprogramm
Steuersparprogramme gibt es für den Mac leider nicht. Eine Alternative sind Internet-Steuersparprogramme wie www.steuerfuchs.de oder www.internet-sparbuch.de.

Echte Windows-Programme auf dem Mac laufen lassen

Falls Sie für ein Windows-Programm kein passenden Mac-Pendant finden, aber auf das Programm angewiesen sind – etwa ein Steuersparprogramm -, können Sie mit einem Trick auch Windows-Programm auf dem Mac laufen lassen. Mit dem kostenlosen Zusatzprogramm Boot Camp oder dem Profitool Parallels können Sie jedes Windows-Programm auf dem Mac nutzen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.