Vista installieren: Was ist in meinem PC eigentlich eingebaut?

Die Liste der Hardware-Anforderungen für Windows Vista ist eigentlich recht kurz: Ein Prozessor mit 1 GHz Taktfrequenz, 512 MB Arbeitsspeicher und ein DVD-Laufwerk – das war’s auch schon. Stellt sich nur oft die Frage: Welcher Prozessor und wie viel Arbeitsspeicher ist eigentlich im meinem PC verbaut? Gerade wenn der Kauf schon lange zurück liegt, hat man die Daten sicher nicht immer parat.

Das macht auch nichts. Wenn Sie momentan nicht wissen, wie viel Arbeitsspeicher eigentlich in Ihrem Computer eingebaut ist, können Sie leicht selbst nachschauen. Ganz ohne Werkzeug:

1. Klicken Sie auf Start, und wählen Sie den Befehl Systemsteuerung.

2. Klicken Sie doppelt auf Leistung und Wartung.

3. Anschließend klicken Sie doppelt auf System.

Im nachfolgenden Fenster verrät Ihnen Windows in der rechten unteren Ecke, wie schnell Ihr Prozessor ist und über wie viel Arbeitsspeicher Ihr PC verfügt.

Wenn Sie noch mehr über die Hardware-Komponenten Ihres PC erfahren möchten, wechseln Sie in das Register Hardware und klicken auf die Schaltfläche Geräte-Manager. Im nachfolgenden Dialogfenster listet Windows alles auf, was in Ihrem PC eingebaut ist. Per Mausklick auf das Pluszeichen neben Grafikkarte erfahren Sie beispielsweise Hersteller und Modellbezeichnung der eingebauten Grafikkarte.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.