Visual Basic for Applications (VBA): Benennen von Variablen und Prozeduren

Sie werden beim Programmieren sehr häufig Variablen, Funktionen, Formulare, Prozeduren, Steuerelemente, Module oder Klassen benennen müssen. Sie sollten sich dabei zuerst auf die Aussagekraft der Namen konzentrieren. Ein Modul mit der Bezeichnung Sammlung, ist sicher nicht so aussagekräftig, als wenn das Modul die Bezeichnung Makrosammlung bekommen hätte. Hier kann man sich schon mehr darunter vorstellen. Bei der Namensgebung sind aber noch ein paar andere Dinge zu beachten, die wir im folgenden aufgelistet haben.

  • Der Name muß mit einem Buchstaben beginnen.
  • Der Name darf nur aus Buchstaben, Zahlen und dem Unterstreichungsstrich (_) bestehen. Andere Zeichen wie Symbole, Leer- oder Interpunktions­zeichen sind nicht erlaubt.
  • Der Name darf auch nicht aus einem reservierten Wort bestehen. Reservierte Wörter sind zum Beispiel alle Schlüsselwörter wie If oder For in Visual Basic for Applications, ihnen wurde ja bereits eine Bedeutung zugewiesen.
  • Der Name der Variablen darf 200 Zeichen nicht überschreiten.

Bei der Namensgebung sollten Sie vermeiden einem Modul und einer Prozedur in einem anderen Modul gleiche Namen zu geben. Dies führt zwar nicht zu einem Fehler, aber unter Umständen zur Verwirrung der Leser Ihres Programms, da die Eindeutigkeit verloren geht.

Die Deklarationen von Variablen werden aus Gründen der Übersicht direkt an den Anfang einer Prozedur oder eines Moduls durchgeführt. Normalerweise müssen Sie in Visual Basic for Applications keine Variablen deklarieren, Sie sollten es aber dennoch tun. Dies erhöht die Sicherheit Ihres Programms, da mögliche Fehler schon während des Kompilierens entdeckt werden. Damit Sie das Deklarieren von Variablen nicht vergessen, können Sie über das Menü EXTRAS > OPTIONEN Registerkarte EDITOR das Feld VARIABLENDEKLARATION ERFORDERLICH anwählen. Sobald der Compiler auf eine Variable stößt, die nicht deklariert ist, wird er dies anmahnen und den Compiler stoppen. Diese Funktion ist besonders interessant für Programmierer, die aus dem C++ oder Pascal-Lager stammen, sie sind es nämlich gewohnt, daß sich der Compiler über nicht deklarierte Variablen beschwert.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.