VoIP-Internettelefonie könnte noch kostenloser sein: Die Sache mit dem Telefonanschluss

Die Internet-Telefonie funktioniert. Die Kosten liegen weit unter den normalen Gebühren. Viele Gespräche sind kostenlos. Bleibt die Frage: Wozu dann noch einen normalen Telefonanschluss behalten? Könnte man nicht einfach auf den Telefonanschluss und die monatliche Grundgebühr verzichten?

Die Antwort ist genau so einfach wie enttäuschend: Nein, Sie können nicht einfach Ihren Telefonanschluss kündigen. In den meisten Fällen ist der DSL-Anschluss – beispielsweise T-DSL der Deutschen Telekom – an den Telefonanschluss gekoppelt. Würden Sie Ihren Telefonanschluss kündigen, wäre im gleichen Zug auch der Internetzugang futsch.

Zwar gibt es von vielfacher Seite den Wunsch und die Forderung, per Regulierung die Deutsche Telekom zu einer Trennung von DSL-Anschluss und Telefonanschluss zu zwingen. Das ist zurzeit (Stand: März 2006) aber nicht absehbar. Die Bundesnetzagentur (www.bundesnetzagentur.de) hat in einem im September 2005 veröffentlichten Eckpunktepapier noch einmal ausdrücklich betont, das sie derzeit nicht die Absicht hegt, in den VoIP-Markt einzugreifen und ihn zu regulieren. Auf absehbare Zeit wird es daher bei den meisten Anbietern bei einer Koppelung von DSL-Anschluss und Telefonanschluss bleiben.

Erfreulicherweise gibt es einige wenige Anbieter, die Ihnen einen DSL-Anschluss auch ohne Telefonanschluss – praktisch einen „nackten DSL-Anschluss“ – legen. Hierzu gehören QSC (www.qsc.de) oder Broadnet (www.broadnet.de). Damit könnten Sie Ihre gesamte Telefonie auf VoIP umstellen und komplett auf den klassischen Telefonanschluss verzichten. Zudem sollten Sie genau prüfen, ob der „nackte“ DSL-Anschluss wirklich günstiger ist als der Telefonanschluss Ihres bisherigen Telefonanbieters.

Übrigens: Wegen der Zwangskoppelung müssen Sie zwar in den meisten Fällen in den sauren Apfel beißen und den alten Telefonanschluss behalten. Sie sollten dann aber zumindest die Kosten für den (für VoIP eigentlich nutzlosen) Anschluss minimieren. Wechseln Sie zum Beispiel bei der Deutschen Telekom vom teuren ISDN-Telefonanschluss zum wesentlich günstigern analogen T-Net-Anschluss. Statt 23,95 Euro für einen T-ISDN-Anschluss zahlen Sie dann nur noch knapp 15,95 Euro für die analoge Variante. Immerhin acht Euro pro Monat gespart.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.