VoIP-Internettelefonie: Mehr Kostentransparenz; alle Kosten im Blick

Wenn Sie im klassischen Festnetz günstig telefonieren möchten, kommen Sie an Call-by-Call nicht vorbei. Das Telefonieren mittels Call-by-Call ist beim klassischen Telefonieren zwar günstiger, in Sachen Kostentransparenz bleibt allerdings vieles im Dunkeln.

Denn: Bei anmeldefreien Call-by-Call-Anbieter erfolgt die Abrechnung in der Regel über die monatliche Rechnung der Deutschen Telekom AG. Wenn Sie viele verschiedene Anbieter nutzen, wird die Abrechnung schnell unübersichtlich. Eine Kontrolle, ob die Gebühren auch wirklich korrekt berechnet wurden, ist mit viel Aufwand verbunden. Sie müssten schon die Zeiten der geführten Gespräche von Hand mitprotokollieren und später mit der Rechnung vergleichen. Ein mühsames Unterfangen.

Das sorgt VoIP für wesentlich mehr Klarheit und Kostentransparenz: Bei vielen VoIP-Anbietern können Sie auf der Webseite genau sehen, wann Sie wie lange mit wem telefoniert haben – und was das Gespräch gekostet hat. In der Regel sogar direkt nach dem Gespräch. Die Kostenkontrolle kann praktisch sofort und nicht erst nach Erhalt der Rechnung erfolgen.

Es geht sogar noch weiter: Einige VoIP-Telefone führen ein eigenes Logbuch. Hier können Sie direkt im Telefon ablesen, wann welche Telefonate über welchen Provider stattgefunden haben. Ein Komfort, den nur VoIP-Telefone bieten.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.