Vorteile digitaler Musik

Spätestens seit der Eröffnung der ersten Musikdownloadportale im Jahr 2001 ist Musik in digitaler Form aus der Musikbranchen nicht mehr wegzudenken. Digitale Musik ist so alltäglich wie der Computer, das Internet oder E-Mail. Gegenüber der analogen Welt der Schallplatten, Kassetten und Musik-CDs bietet digitale Musik erhebliche Vorteile – aber auch einige gravierende Nachteile.

Vorteile digitaler Musik

Vor allem die Komfortfunktionen der digitalen Musik sind das Geheimnis des Erfolgs. Liegt die Musik als PC-Datei vor, lässt sich bequem kopieren, auf CD brennen oder auf verschiedenen Abspielgeräten wiedergeben. Die Vorteile im Einzelnen:

Sofort verfügbar

Bei digitaler Musik entfällt der Gang zum Kaufhaus oder Musikgeschäft. Bei Internet-Musikanbietern wie iTunes (www.itunes.de) oder Musicload (www.musicload.de) können Sie Ihre Wunschtitel rund um die Uhr kaufen. Per Mausklick suchen Sie die gewünschten Titel oder Alben aus und laden Sie direkt auf Ihren Computer herunter. Sobald der Download abgeschlossen ist, lässt sich die Musik sofort abspielen.

Einfaches Kopieren ohne Qualitätsverlust

Beim Kopieren analoger Formate wie Schallplatten oder Kassetten kommt es zum sogenannten Generationenverlust. Mit jeder Kopie verringert sich die Klangqualität. Anders bei digitaler Musik. Hier entspricht eine Kopie 1:1 dem Original. Es spielt auch keine Rolle, wie oft eine digitale Aufnahme kopiert wird, die Kopie weist stets die gleiche Qualität wie das Original auf. Allerdings lässt sich nicht jeder digitale Song problemlos kopieren. Das sogenannte Digitale Rechtemanagement (DRM) sorgt dafür, dass gekaufte Musik nur in begrenztem Rahmen kopierbar ist.

Nutzung überall

Digitale Musik ist mobil. Da die Musik als PC-Datei vorliegt, lässt sich auf allen digitalen Endgeräten abspielen, neben dem PC und Notebook etwa auf MP3-Playern, Handys oder PDAs (Personal Digital Assistants). Auch die Wiedergabe im Auto oder über die Stereoanlage im Wohnzimmer ist kein Problem.

Schneller Zugriff

Digitale Musik macht die Suche nach CDs oder Schallplatten überflüssig. Mit kostenloser Software wie iTunes oder dem Windows Media Player greifen Sie bequem auf alle gespeicherten Songs zu. Die Titel lassen sich mit wenigen Mausklicks nach Interpreten oder Albumtiteln sortieren. Dank der Suchfunktion reicht die Eingabe eines Stichworts, um im Handumdrehen den Lieblingstitel ausfindig zu machen.

„Wo ist nochmal die CD von ABBA?“ Diese und ähnliche Fragen sind bei digitaler Musik schnell beantwortet. Musiksoftware wie iTunes oder Windows Media Player durchsuchen die Musiksammlung in wenigen Sekunden.

Automatische Musikauswahl

Wer für eine Feier oder Veranstaltung für die musikalische Untermalung sorgen möchte, hat es mit digitaler Musik einfach. Die sogenannte Jukebox-Funktion der Musiksoftware stellt automatisch die passenden Songs zusammen. Sie müssen dem Programm nur den Musikstil und Dauer mitteilen, etwa fünf Stunden Popmusik und Oldies, den Rest erledigt die Software. Die Suche nach den richtigen Audio-CDs und das Nachlegen der Silberscheiden in den CD-Player entfällt.

Dank der Jukebox-Funktion stellt die Musiksoftware automatisch die passenden Songs für die nächsten Stunden zusammen.

Mehr Ordnung im Wohnzimmer

Bei Musik-CDs stellt sich früher oder später die Platzfrage: Wohin mit den ganzen CDs? Über 100 Audio-CDs sind bei Musikliebhabern keine Seltenheit. Da wird es schnell eng im CD-Regal. Digitale Musik kennt keine Platzprobleme. Die Songs belegen auf der Festplatte nur wenig Platz. Auf eine handelsübliche Festplatte passen problemlos mehrere tausend Musiktitel. 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.