Wann Schluss ist mit dem Support für Windows XP, Vista und andere Windows-Versionen

Eines ist klar: Updates für „alte“ Betriebssysteme gibt es nicht auf ewig. Irgendwann ist Schluss mit Sicherheitsupdates und Patches für Windows XP, Windows Vista und anderen Versionen. Stellt sich nur die Frage, wann? Microsoft hat jetzt eine „Todesliste“ veröffentlicht und sagt klipp und klar, wann welches Betriebssystem stirbt.

Das Erstaunliche dabei: Das alte Windows XP lebt länger als das neue Windows Vista. Das große Sterben der aktuellen Windows-Versionen beginnt ab 2008.

Sicher ist: Das gute alte Windows XP wird es im Laden bzw. beim PC-Händler noch bis Januar 2008, auf neuen PCs noch bis Januar 2009 geben.

Danach gibt es nur noch Windows Vista und Windows 7. Doch keine Sorge. Auch die alten Windows-Systeme werden noch einige Zeit supportet.

Bis wann es noch Windows XP (und andere Microsoft-Betriebssystem) gibt bzw. gab, zeigt folgende Tabelle:

BetriebssystemVerfügbar seit:Verfügbar bis (im Ladengeschäft):Verfügbar bis (als System-Builder-Lizenz für neue PCs):
MS DOS 6.xx01.06.199430.11.200130.11.2001
Windows 9515.08.199531.12.200031.12.2001
Windows NT Workstation 4.xx29.07.199630.06.200230.06.2003
Windows 9830.06.199830.06.200230.11.2003
Windows 98 SE30.06.199930.06.200231.03.2004
Windows ME (Millenium Edition)31.12.200031.12.200330.06.2004
Windows 2000 Professional31.03.200031.03.200431.03.2005
Windows XP Professional31.12.200131.01.200831.01.2009
Windows XP Tablet PC Edition11.02.200331.01.200831.01.2009
Windows XP Professional x64-Edition25.04.200531.01.200831.01.2009
Windows XP Home31.12.200131.01.200831.01.2009
Windows XP Media Center 28.10.200231.01.200831.01.2009

Wichtiger als die Verfügbarkeit ist für viele Anwender der Support des Betriebssystems. Die folgende Tabelle zeigt, wie lange Windows-Nutzer noch Patches und Updates für das Betriebssystem erhalten:

BetriebssystemMainstream-Support (optionale Updates und Sicherheitsupdates) bis:Extended-Support (nur sicherheitskritisches Updates) bis:
Windows 200030.06.200513.07.2010
Windows XP Home14.04.200908.04.2014
Windows XP Professional14.04.200908.04.2014
Windows Vista Home Basic10.04.201210.04.2012
Windows Vista Ultimate10.04.201210.04.2012
Windows Vista Business10.04.201211.04.2017
Windows Vista Enterprise10.04.201211.04.2017

Erstaunlich dabei: Nach den aktuellen Planungen endet der Extended Support für sicherheitskritische Updates für das neue Windows Vista früher als für den Vorgänger Windows XP. Es ist zu vermuten, dass Microsoft hier noch einmal nachbessert und Vista doch länger leben lässt als Windows XP.

Eines ist klar: Auch für Windows Vista wird es einen Nachfolger geben. Der bisherige Codename: Vienna. Microsofts Planung für die Windows-Zukunft sieht folgendermaßen aus:

Betriebssystem bzw. UpdatesGeplant für:
Windows XP Service Pack 3 (SP 3)2008
Windows Vista Service Pack 1 (SP 1)2008
Windows Vista Media Censter (Codename „Fiji“)2008
Internet Explorer 82008
React OS Alpha (Open-Source-Variante von Windows)2008
React OS Beta2009
Windows 7 (Codename „Vienna“, Vista-Nachfolger)2010
Windows 8 (Vienna-Nachfolger)2013

2 Comments

  1. Tipps 3. April 2012
  2. SCREACHER 2. April 2012

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.