Warteschleifen seit Juni 2013 kostenfrei

Wer kennt dies nicht: Dringend wird eine telefonische Beratung zu einem kürzlich erworbenen Fernseher benötigt. Glücklicherweise steht auf den meisten Verpackungsangaben auch direkt ein Hinweis bezüglich der Service-Hotline, die selbstverständlich jederzeit kontaktiert werden kann. Doch kaum wird der Anruf getätigt, hören viele Menschen bereits eine monotone Melodie, meistens mit dem Hinweis, dass nur ein Augenblick Geduld nötig sei, um zu einem Service-Mitarbeiter durchgestellt zu werden. Die Minuten streichen dahin und kurz darauf müssen bereits mehrere Euro für den Anruf gezahlt werden, obwohl noch keine Leistung erbracht wurde. Doch seit Juni 2013 ist dies Unternehmen nicht mehr erlaubt, denn Service-Hotlines müssen ab dann kostenlos sein.

Unternehmen werden zur Umsetzung gedrängt

Der Verband BITKOM weist deutlich daraufhin, dass ab dem 1. Juni 2013 telefonische Warteschleifen grundsätzlich kostenfrei sind. Und Unternehmen ist dringend anzuraten, sich an dieses neue Gesetz zu halten. Denn werden dennoch Kosten für das Verweilen in einer Warteschleife erhoben, so kann es passieren, dass der gesamte Entgeltanspruch des Unternehmens verfällt und das komplette Gespräch kostenfrei ist. Weiterhin kann der Anbieter mit doch sehr hohen Strafgeldern bis zu 100.000 Euro belegt werden. Für Kunden ist dies selbstverständlich eine positive Entwicklung.

Seit Juni 2013 muss dies denn auch komplett durch die Unternehmen umgesetzt werden. Denn zuvor gab es bereits eine Anlaufphase, in der den Anbietern Zeit gegeben worden ist, sich auf die technische Umsetzung in der Neuerung des Telekommunikationsgesetzes einzustellen. In dieser Phase wurde den Anbietern noch die Möglichkeit gegeben, die ersten zwei Minuten der Wartezeit in Rechnung zu stellen.

Nur Wartezeiten sind kostenbefreit

Doch mittlerweile gilt die kostenlose Service-Hotline für die gesamte Wartezeit für alle Unternehmen und Einrichtungen, welche die gesonderten Rufnummern für etwaige Service- oder Beratungsgespräche einsetzen. Zusätzlich dazu gibt es nun zwei neue Rufnummern, die speziell für Service-Angebote eingerichtet worden sind. Dies ist zum einen die 0180-6 und die 0180-7.

Die meisten Unternehmen haben ihre Service-Hotline mittlerweile auf die neuen Rufnummern umgestellt. Dies bedeutet jedoch nicht, dass der gesamte Anruf kostenfrei ist. Lediglich die Zeit, welche in der Warteschleife verbracht wird, ist kostenfrei! Allerdings haben viele Unternehmen ihre Rufnummern auf die örtlichen Netze umgestellt, sodass Anrufer mit einer Festnetz-Flatrate für den gesamten Anruf nichts zahlen müssen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.