Was tun, wenn die Gelenke knacken

Die Finger knacken. Ihr Knie oder Ihr Fuß macht komische Geräusche. Schon in jungen Jahren haben viele Menschen mit diesem Phänomen zu kämpfen. Gerüchte und falsche Behauptungen führen neben den nachvollziehbaren Ängsten zu einer Unsicherheit. Die menschlichen Gelenke sind eine geniale Erfindung der Natur. Das Knacken kann die Lebensqualität stark einschränken. Es gibt Personen, bei denen die Geräusche so laut sind, dass sich Passanten auf der Straße nach ihnen umsehen. Was ist da los? Wiese knacken die Gelenke? Ist das gefährlich? Gibt es Möglichkeiten, davon loszukommen?

Woher kommt das Knacken der Gelenke?

Die Ursache ist noch nicht ganz geklärt. Mediziner stellen im Wesentlichen zwei Hypothesen auf. Im ersten Fall gehen die Spezialisten davon aus, dass sich die Gelenkflächen für eine kurze Zeit voneinander lösen. Dabei soll es zu den Geräuschen kommen, da der Vorgang wie bei einem Saugnapf Laute von sich gibt. Bei der zweiten Annahme argumentieren Forscher, dass die Gelenkflüssigkeit für die Knackgeräusche zuständig ist. Sie soll ihren Zustand kurzzeitig verändern. Schuld daran sind Bläschenbildungen. Kommen die Gelenkflächen wieder in Kontakt, ist das Geräusch wieder vorbei.

Ist das Knacken gefährlich?

Solange keine Schmerzen oder andere Beschwerden auftreten, ist das Knacken ungefährlich. Spezielle Aufnahmen via Kernspin und CT haben dies bewiesen. Betroffene Personen hatten trotz der Geräusche gesunde Gelenke. Sie laufen nur nicht mehr rund, weil das von der Natur vorgegebene Spiel – welches dem eines Kugellagers ähnelt – nicht mehr eingehalten wird. Damit keine Schäden entstehen, reagiert der Körper auf das Fehlverhalten und blockiert die zuständigen Muskeln, was oftmals schmerzhaft ist.

Sie sollten es trotzdem nicht provozieren, wenn Sie keine Beschwerden haben. Es macht normalerweise keinen Sinn, die Gelenke absichtlich knacken zu lassen. Dadurch können Sie das Problem nur verstärken.

Was passiert bei fortwährenden Knacken oder Schmerzen?

Hier liegt ein grundlegendes Problem vor. Das schon angedeutete Spiel der Gelenke wird durch permanent andauernde Fehlhaltungen gestört. Veränderungen in der Muskulatur könne ein zweiter Grund für die Systemstörung in den Gelenken sein. Falsches und übertriebenes Krafttraining führt zu Muskelaufbau, der die Sehnenansätze und Gelenke negativ beeinträchtigen kann. Zum Glück ist es keine Einbahnstraße. Mit einer geeigneten Therapie, die eine medizinisch korrekte Muskulatur zum Ziel hat, wird das Gelenkspiel wieder reibungslos laufen können.

Etwas ganz anderes liegt bei verletzten Gelenken vor. Arthrose beispielsweise bezeichnet die Abnutzung des Gelenkknorpels. Dadurch kann es zu starken Knackgeräuschen kommen. In diesem Fall werden die Schmerzen und Symptome durch Schonhaltungen noch verstärkt.

2 Comments

  1. R. Schmidt 9. Mai 2013
  2. firstsonic 9. Mai 2013

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.