„Wasser“ in den Beinen – was hilft

Die Knöchel schwellen an, die Beine werden dick – und schon passt man nicht mehr in die heiß geliebten Schuhe. Diagnose: „Wasser“ in den Beinen – im letzten Drittel der Schwangerschaft für viele Frauen eine Belastung.

Vorweg ein kleiner Trost: Sie sind nicht allein. Wasser in den Beinen kommt in der Schwangerschaft häufig vor. Der Grund: Ihr Körper muss gerade sehr viel leisten. Die Schwangerschafts-Hormone lockern das Bindegewebe, um Platz für das heranwachsende Baby im Bauch der Mutter zu schaffen. Dadurch dehnt sich die Gebärmutter, als Nebeneffekt aber auch das Bindegewebe an Busen, Bauch und Beinen.

Verschiedene Ursachen

Auch der Kreislauf muss sich anstrengen. Hier wird nun etwa ein Liter mehr Blut durchgepumpt. Dadurch weiten sich die Venen – und schaffen oft die Mehr-Belastung nicht richtig. Dann versackt das Blut in den Beinen –  allgemein als „Wassereinlagerung“ bezeichnet. Oft haben betroffene Frauen zusätzlich Probleme mit Krampfadern oder „Besenreisern“.

Sich regen bringt Segen

Bewegung ist das Beste, was Sie tun können, um geschwollenen Beinen und Krampfadern vorzubeugen. Hochleistungssport ist dafür nicht nötig. Ein bisschen Fitness reicht – und kann Wunder wirken. Schonende Sportarten wie Schwimmen oder Radfahren bringen den Blutfluss in Schwung, entstehendes überschüssiges Gewebewasser wird so schnell abtransportiert. Es reicht auch schon ein täglicher Spaziergang, um unliebsamen Schwellungen entgegen zu wirken. Dabei tanken Sie viel Sauerstoff und fühlen sich auch insgesamt wohler.

Flache Schuhe helfen

Auch Bewegung im Alltag hilft. So ist Herumlaufen besser als langes Sitzen oder Stehen. Wenn Sie abends auf dem Sofa entspannen, legen Sie die Beine hoch. So kann das Blut besser ablaufen und staut sich nicht. Flache Schuhe sind tagsüber jetzt ein Muss. Sie begünstigen den natürlichen Blutrückfluss in den Beinen. Medizinische Kompressionsstrümpfe helfen zusätzlich. Ihr Arzt kann Ihnen bei Ihrem nächsten Kontrolltermin dafür ein Rezept ausstellen.

P.S. Wenn Sie nach getaner Fitness-Arbeit entspannen, ist – Beine hoch – auch eine gute Gelegenheit, sich einen passenden Babynamen auszudenken. Dafür bietet das Internet-Portal kidsgo.de eine große Auswahl schöner, gängiger wie ausgefallener Kindernamen für Jungen und Mädchen – praktisch, übersichtlich, phantasievoll. Eine Suchmaschine hilft, wenn Sie einen bestimmten Anfangsbuchstaben bevorzugen – und liefert zusätzlich Infos zu den Namens-Bedeutungen. Viel Spaß.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.