Welche Geldanlagen eignen sich heute überhaupt noch?

Es sind schlechte Zeiten für den deutschen Sparfuchs. In der letzten Woche hat die Europäische Zentralbank den Leitzins von 0,75 auf 0,5 Prozent gesenkt.

Damit lohnt sich das Sparen noch weniger. Denn es ist absehbar, dass auch das Tagesgeld und das Festgeld Einstürze im Zinsanteil vermerken werden. Dennoch sollte man jetzt nicht auf lockende Angebote hereinfallen, sondern genau abwägen, welche Investition sich lohnt.

Gibt es noch sichere Geldanlagen?

Vorsicht ist zum Beispiel bei vermieteten Eigentumswohnungen geboten. Nicht jede Mietanlage ist eine sichere Geldanlage, da Gebäude schnell an Wert verlieren können. Außerdem ist zu beachten, dass der Objekteigentümer immer für Kosten wie die Instandhaltung, die Hausverwaltung und eventuellen Mietausfall aufkommen muss. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass ein Wohnobjekt nicht mehr als die Nettomiete von 20 Jahren kosten sollte, sonst bekommt man die Kosten nicht heraus.

Auch Genussrechte sind eine Falle. Sie sind eine Anlageform, die Rechte am Reingewinn einer Firma übergeben. Dabei hat der Investor kein Stimmrecht bei unternehmerischen Entscheidungen. Die Rendite ist oft hoch und wenn das Unternehmen in die Insolvenz geht, erfolgt die Rückzahlung erst nach vollständiger Bezahlung aller Gläubiger. Ein Totalverlust ist damit nicht auszuschließen.

Bei geschlossenen Fonds wird das Geld meist in erneuerbare Energien, Schiffe oder Immobilien gesteckt. Problem hierbei ist, dass man zumeist für mindestens 10 Jahre an den Vertrag gebunden ist, bei Verkauf droht ein Verlust von 50%.

Mittelstandsanleihen sollte man nur eingehen, wenn man sich mit den Büchern des Unternehmens auskennt. Für Laien gilt: Lieber Finger weg! Denn das unternehmerische Risiko ist hoch und geht die Firma pleite, ist das eigene Geld auch weg.

Lockzinsen sind meist eine Farce, denn sie fallen in der Regel nach einem gewissen Zeitraum rapide ab.

Besser: Auch bei geringem Zinssatz sollte der risikoscheue Verbraucher auf ein Fest- oder Tagesgeld setzen. Bei längerfristigen Anlagen ist auch ein Aktienfond eine gute Wahl.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.