Wenn die automatische Installation fehlschlägt

In den meisten Fällen installiert Windows die neue Hardware automatisch, und Sie können gleich mit dem neuen Gerät loslegen. Gerade bei exotischen, älteren oder brandneuen Geräten ist die automatische Installation von Windows mitunter überfordert. Kann Windows in seiner Treiberdatenbank keinen passenden Treiber finden, erscheint das Dialogfenster Neue Hardware gefunden – Unbekanntes Gerät. Hier haben Sie drei Möglichkeiten:

Treibersoftware suchen und installieren

Hiermit starten Sie eine erneute Suche nach einem passenden Treiber, inklusive einer Onlinesuche auf den Windows-Update-Servern. Kann Windows dann noch immer keinen Treiber finden, bietet Vista die Möglichkeit, den Treiber von einer CD oder DVD zu laden. Diese Option empfiehlt sich, wenn dem Gerät eine Treiber-CD bzw. –DVD beilag und Sie diesen Treiber verwenden möchten. Befindet sich der Treiber in einem Ordner auf der Festplatte, wählen Sie die Option Auf dem Computer nach Treibersoftware suchen (erweitert), und geben Sie den entsprechenden Ordner an. Achten Sie dabei jedoch darauf, dass es sich um Treiber für Windows Vista und nicht für frühere Windows-Versionen wie Windows 2000 oder Windows XP handelt. Sollte kein Vista-Treiber verfügbar sein, können Sie zur noch auch den alten Windows-XP-Treiber versuchen; damit ist aber nicht immer gewährleistet, dass das Gerät einwandfrei unter Windows Vista funktionieren wird.

– Später nachfragen

Damit verschieben Sie die Installation. Das angeschlossene Gerät kann nicht verwendet werden; Windows fragt aber erneut nach dem Treiber, wenn das Gerät beim nächsten Mal angeschlossen wird. Diese Option empfiehlt sich, wenn Sie zuerst im Internet nach einem passenden Treiber suchen möchten. Achten Sie beim Download neuer Treiber darauf, gezielt nach Versionen für Windows Vista zu suchen.

Eine gute Quelle für aktuelle Treiber sind immer die Webseiten der Gerätehersteller. Wenn Sie hier nicht fündig werden, versuchen Sie allgemeine Treiberdownloadseiten wie www.treiber.de. Hier finden Sie zu fast allen Herstellern und Produkten Links zur Hersteller-Seite oder direkt zur Download-Seite. Einfach den Gerätetyp – etwa Grafikkarte oder Netzwerk – oder den Firmennamen auswählen, und schön erhalten Sie Direktlinks zu den passenden Treibern. Einen andern Weg gehen die Webseiten www.treiberupdate.de und www.driverguide.com. Hier können Sie Treiber direkt herunterladen und finden so oft auch Treiber für veraltete Hardware, deren Hersteller den Treibersupport eingestellt haben.

Diese Meldung nicht noch einmal für dieses Gerät anzeigen

Mit dieser Option verzichten Sie auf die Installation eines Gerätetreibers. Sie können das Gerät dann zunächst nicht verwenden. Auch wenn Sie es später noch einmal anschließen, verzichtet Windows auf einen erneuten Installationsversuch. Im Geräte-Manager (siehe weiter unten) erscheint das Gerät später unter der Rubrik Unbekannte Geräte. Sie können die Treiberinstallation dann nur noch im Geräte-Manager nachholen.

Setup-Software des Herstellers

Einige Hersteller legen ihren Produkten Installations-CDs bei, die neben Treibern auch zusätzliche Software beinhaltet. Prüfen Sie gegebenenfalls in der Anleitung des Geräts, ob Sie eventuell zuerst die Software von der CD installieren müssen. In diesem Fall sollten Sie den Hardwareassistenten von Windows nicht verwenden, sondern des Setup-Assistenten der Hersteller-CD verwenden.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.