Wenn kein USB-Steckplatz mehr frei ist: USB-Anschlüsse erweitern

Da mittlerweise fast alle Zusatzgeräte wie Drucker, Mäuse, Tastaturen, Musikspieler oder Digitalkameras nur noch mit USB-Anschluss angeboten werden, kann es an den USB-Steckplätzen eng werden. Moderne Computer sind mit acht oder mehr Steckplätzen ausgestattet, bei älteren Computern sind es oft aber nur vier oder sechs. Wenn an Ihrem Rechner kein USB-Steckplatz mehr frei ist, können Sie mit einfachen Mitteln die Kapazität erweitern.

Im Fachhandel gibt es sogenannte USB-Hubs. Das sind Verteiler, die ebenfalls an einen USB-Steckplatz angeschlossen werden und den Rechner um weitere USB-Anschlüsse erweitert. Ein 7-Port-Hub (Port = Anschluss) erweitert den Rechnern zum Beispiel um sieben neue Anschlüsse. Kaufen Sie am besten einen aktiven USB-Hub mit eigener Stromversorgung. Kostenpunkt: rund 30 Euro.

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.