WhatsApp-Kettenbrief mit Morddrohung als Audio-Voice-Nachricht macht die Runde

WhatsApp kann seit kurzem auch Voice-Nachrichten verschicken. Und natürlich war es nur eine Frage der Zeit, bis die WhatsApp-Voice-Nachrichten für perfide Scherze missbraucht werden. Jetzt ist es passiert. Seit kurzem macht ein Kettenbrief mit Todesdrohung per WhatsApp-Voice-Nachricht die Runde. Die Polizei Niedersachsen warnt in einer PDF-Datei für Lehrerinnen und Lehrer vor dem makaberen Scherz.

WhatsApp-Kettenbrief: jetzt auch als Audio-Nachricht

Das Prinzip Kettenbrief ist nicht klein zu kriegen. Erst kürzlich machte ein WhatsApp-Kettenbrief mit angeblich kostenlosen zehn Jahren Gratis-Nutzung die Runde. Der Trick, auf den viele noch immer reinfallen, ist immer derselbe. Und er funktioniert leider immer wieder. Der Kettenbrief muss unbedingt innerhalb kürzester Zeit weitergeleitet werden. Falls nicht und die Kette durch Nichtweiterleitung unterbrochen wird, wird ein große Unglück passieren. Auf diesem Prinzip funktionieren Kettenbriefe bereits seit Jahren per E-Mail und in sozialen Netzwerken. Jetzt auch als Voice-Nachricht von WhatsApp.

Darum geht’s: Derzeit werden laut Fake-Meldungsdienst ZDDK – Zuerst denken, dann klicken an tausende WhatsApp-Nutzer Drohungen als Audio-Nachricht verschickt. Eine Computerstimme befiehlt darin, die Nachricht in kurzer Zeit mindestens an 20 Empfänger weiterzuleiten. Geschieht das nicht, würden der Empfänger und die Mutter des Empfängers getötet.

Erwachsene können die Nachricht sicherlich sofort als Scherz erkennen. Bei Kindern und Jugendlichen sieht es anders aus. Diese können die WhatsApp-Nachricht nicht sofort als Scherz und Kettenbrief einordnen und fühlen sich durch die angstmachende Voice-Nachricht sofort bedroht. Daher warnen die Polizei Niedersachsen und das Landeskriminalamt Niedersachsen (Zentralstelle Cybercrime) derzeit in einer PDF-Datei vor der massenhaften Verbreitung der perfiden WhatsApp-Nachricht.

Was uns allerdings wundert: Warum gibt es direkt auf der Webseite des LKA Niedersachsen weder die PDF-Datei noch eine entsprechende Warnung dazu? Ist die Warnung eventuell selbst ein Kettenbrief?

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.