Wie entfernt man Etiketten richtig?

Sie stehen auf sämtlichen Produkten, die im Handel erhältlich sind, und geben Auskunft über den Preis, die Adresse und auch das Mindesthaltbarkeitsdatum. Selbst Transport- und Gefahrenhinweise oder auch Gebrauchsanleitungen werden auf ihnen preisgegeben: den Etiketten. Seit vielen Jahren sind die bedruckten Aufkleber Segen und Fluch zugleich.

Auf der einen Seite haben sie den Einkauf revolutioniert, indem sie den Prozess der Bezahlung deutlich vereinfacht und beschleunigt haben. Auf der anderen Seite sind die Etiketten vor allem auf glatten Oberflächen so fest angebracht, dass sie kaum spurenlos entfernt werden können. Dadurch bleiben auf Trinkgläsern oder Bilderrahmen, Spiegeln oder Dosen oftmals Reste des Papiers bestehen, die nicht besonders schön anzusehen sind. Deshalb verraten wir Ihnen, wie sie Etiketten problemlos entfernen können – und wie diese produziert werden.

Die besten Tipps zum Entfernen von Etiketten

  1. Wer im Keller etwas Waschbenzin vorrätig hat, kann mit diesem Etiketten ganz leicht entfernen. Dafür müssen Sie nur etwas Flüssigkeit auf einen Lappen geben und mit diesem so lange über den Aufkleber rubbeln, bis dieser rückstandslos entfernt wurde. Denn durch das Benzin löst sich der in den Etiketten enthaltene Kleber auf und gibt den Aufdruck frei. Allerdings sollte diese Methode nur auf Oberflächen wie Glas angewendet werden, da das Benzin beispielsweise Holz beschädigen könnte. Darüber hinaus sollte der Gegenstand anschließend gut abgespült werden, damit er nicht so stark nach Benzin riecht.
  2. Eine andere, klassische Methode, um Etiketten zu entfernen, führt über handelsübliches Spülmittel. Dieses geht nicht ganz so aggressiv vor wie Waschbenzin, erfüllt aber dennoch seinen Nutzen. Allerdings kann das Etikett nur mit Spüli entfernt werden, wenn es vorher in heißem Wasser eingelegt wurde – dadurch löst sich das Papier ab und der Kleber bleibt über. Dieser kann dann mit dem Reinigungsmittel und einem Schwamm (mit rauer Oberfläche!) leicht entfernt werden. Für gewöhnlich kann diese Methode im Spülbecken mit kleinen Gegenständen am besten umgesetzt werden.

Wie werden Etiketten hergestellt?

Tatsächlich können Etiketten in unterschiedlichen Größen, Formen und Farben hergestellt werden. In der Regel besteht der Untergrund immer aus Papier, der mit Farbe bedruckt wird – diese kommt aus einem sogenannten Etikettendrucker, der mithilfe seiner Druckköpfe den Aufklebern ihr Gesicht gibt. Der Drucker wie auch die Druckköpfe können ganz einfach im Internet bestellt und ggf. ausgetauscht werden, wenn zum Beispiel die Farbqualität nachlässt. Aber auch das Papier kann individuell eingesetzt werde, je nachdem, welchen Zweck es erfüllen muss und auf welchem Untergrund es angebracht werden soll. Den Einsatzmöglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt.

Bild: © Noel Hendrickson/Digital Vision/Thinkstock

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.