Wie man bei der Jobsuche vorgehen sollte

Arbeitslosigkeit ist nur eine Seite des aktuellen Arbeitsmarktes. Auf der anderen stehen über 1,5 Millionen Jobangebote in Deutschland bereit. Der Arbeitsmarkt ist ständig in Bewegung und die Möglichkeiten, alle Angebote überschauen zu können, sind heute besser als je zuvor. Die Jobbörse im Internet macht`s möglich, und mittlerweile haben sich hier zahlreiche Portale gebildet, über die bereits millionenfach Vermittlungen erfolgt sind. Jedes dieser Portale hält zahlreiche Angebote für die Jobsuchenden bereit. Sie sind der Ausgangspunkt bei der Jobsuche von heute.

Die allgemeine Jobbörse und die Fachstellenbörse

Große Stellenbörsen wie stepstone oder jobscout24 bieten eine riesige Auswahl in allen Qualifikationen und Branchen. Hier kann man sicher sein, dass einem kaum ein aktuelles Angebot entgeht. Allerdings muss man sich erst einmal durch die Inhalte arbeiten. Ein weiteres Beispiel für eine Jobbörse mit zahlreichen Angeboten ist Kalaydo. Hier kann man aktuell über 19.000 Stellenanzeigen nach dem richtigen Angebot durchsuchen. Außerdem erhält man hier wertvolle Tipps, wie man eine gelungene Online-Bewerbung gestaltet.

Fachstellenbörsen konzentrieren sich auf bestimmte Segmente des Arbeitsmarktes wie etwa Absolventen (Beispiele akademiker-online, careerbase), Fach- und Führungskräfte (wie stellenbörse, stellenmarkt) oder EDV-Jobs (Beispiele digijobs oder PKO). Darüber hinaus gibt es auch Stellenbörsen für Freelancer oder Spezialisten.

Das Vorgehen in einer Jobbörse

Zunächst registriert man sich und stellt die Bewerbungsmappe in digitaler Form zusammen. Denn auch die meisten Arbeitgeber verzichten auf die Papierform, insbesondere, wenn sie in einem Internetportal inserieren. Das erleichtert auch dem Jobsuchenden die Arbeit bei der Übermittlung seiner Bewerbung und für den klassischen Postweg kann man die Blätter in guter Qualität ausdrucken. Beim Portal der Arbeitsagentur beispielsweise gibt es einen extra Bereich dafür. Dann definiert man den Jobwunsch und die Branche. Dabei helfen Suchfilter oder die Sortierung nach Bereichen. Das Einstellen eines eigenen Bewerberprofils erhöht die Chancen. Um ständig auf dem neuesten Stand der Angebote zu bleiben, lässt man sich per email informieren. Am besten meldet man sich in einem übergreifenden Jobportal und in einer Fachstellenbörse gleichzeitig an.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.