Wie schnell ist mein WLAN? WLAN-Geschwindigkeitstests fürs Funknetzwerk

Zwischen der theoretisch erreichbaren Geschwindigkeit von 54 MBit pro Sekunde und dem tatsächlichen Tempo liegen Welten. Doch wie schnell ist die eingebaute WLAN-Karte nun wirklich? Zwischen 0 MBit/s und 54 MBit/s ist schließlich alles möglich. Wer es genau wissen möchte, kann die Geschwindigkeit im eigenen WLAN exakt messen.

Grober Schätzwert von Windows

So geht’s: Für einen ersten Schätzwert eignet sich die Windows-eigene Anzeige der Signalstärke. Sie gibt einen ersten Überblick über die tatsächliche Geschwindigkeit im eigenen WLAN:

1. Bei einem WLAN-Computer finden Sie in der Taskleiste unten rechts (neben der Uhr) ein kleines WLAN-Netzwerksymbol. Klicken Sie doppelt auf das Symbol.

2. Es erscheint das Dialogfenster Status von Drahtlose Netzwerkverbindung. Im Feld Signalstärke zeigt Ihnen Windows in Form von grünen Balken, wie hoch die Signalstärke und dementsprechend das Tempo im WLAN ist. Je mehr grüne Balken erscheinen, um so schneller ist das Funknetz. Sind alle fünf grünen Balken sichtbar, arbeitet das WLAN mit höchstmöglicher Geschwindigkeit.

Die Anzeige hat allerdings einen Haken: Sie ist sehr ungenau. Oft zeigt das Dialogfenster alle fünf grünen Balken an, obwohl das WLAN mit nur wenigen MBit pro Sekunde arbeitet.

Exakte Geschwindigkeitsmessung mit QCheck

Wie schnell ist das WLAN wirklich? Das erfahren Sie mit dem kostenlosen Programm QCheck. Es ist zwar in Englisch verfasst, aber wir zeigen hier Schritt für Schritt, wie der Test durchzuführen ist.

So geht’s: Um mit QCheck das WLAN-Tempo zu messen, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Starten Sie den Internet Browser und rufen Sie die Webseite http://www.ixchariot.com/products/datasheets/qcheck.html auf.

2. Klicken Sie auf Click here, um den Download zu starten.

3. Nach dem Download klicken Sie doppelt auf die heruntergeladene Datei, um QCheck zu installieren.

4. Installieren Sie QCheck auf allen zu testenden Computern, zum Beispiel dem stationären Computer am Heimarbeitsplatz und Ihrem Notebook. Für einen erfolgreichen Test muss QCheck mindestens auf zwei Computern installiert sein. Das Tool sendet dann Testdaten zwischen den Rechnern hin und her und ermittelt daraus die Übertragungsgeschwindigkeit.

5. Nach der Installation starten Sie das Programm auf beiden PCs mit dem Befehl Start | Alle Programme | Ixia QCheck | QCheck.

6. Wählen Sie auf einem der beiden PCs im Feld From Endpoint 1 den Eintrag localhost. Das ist die Bezeichnung für den lokalen PC.

7. Tragen Sie in das Feld To Endpoint 2 die IP-Adresse des Zielcomputers ein, etwa des WLAN-Notebooks.

Um die IP-Adresse in Erfahrung zu bringen, öffnen Sie die Eingabeaufforderung (Start | Alle Programme | Zubehör | Eingabeaufforderung) und geben den Befehl ipconfig ein.

8. QCheck stellt verschiedene Testmethoden zur Verfügung. Am aussagekräftigsten ist der Datendurchsatz. Klicken Sie hierzu auf den Button Throughput.

9. Geben Sie in das Feld Data Size die Größe der Datei ein, die zu Testzwecken per WLAN übertragen werden soll. Für einen aussagekräftigen Test verwenden Sie eine große Testdatei, zum Beispiel 1000 kByte.

10. Klicken Sie auf Run, um den Test zu starten.

Mitunter erscheint ein Hinweis der Firewall, dass die Datenkommunikation blockiert wurde. Erlauben Sie die Kommunikation, um mit dem Test fortzufahren. Bei der Windows-Firewall klicken Sie hierzu auf Nicht mehr blockieren.

11. Sofern die Verbindung zum anderen Computer (auf dem QCheck ebenfalls gestartet sein muss) erfolgreich aufgebaut werden kann, beginnt das Programm mit dem Test. Nach einigen Sekunden erscheint im unteren Teil das Testergebnis. Sie erkennen den tatsächlichen Datendurchsatz in Ihrem WLAN. Gute Werte liegen zwischen 5 und 30 MBit/s. Bei Werten unter 3 wird es kritisch – ab 1 MBit pro Sekunde reißt die Verbindung zum WLAN-Router ab.

QCheck eignet sich auch zur Ermittlung der optimalen Aufstellposition von WLAN-Router und Funkkarten oder zur Ausrichtung der Antennen. Probieren Sie einfach verschiedene Standorte und Antennenausrichtungen aus, und vergleichen Sie die QCheck-Testergebnisse anschließend miteinander.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.