Windows 7 Benutzerkonten durch minimale Passwortlängen noch sicherer machen

Wenn Passwörter für Benutzerkonten angelegt werden, sollten sie nicht zu kurz und damit zu leicht zu erraten sein. Daher sollte man keine Passwörter wählen, die einen Namen von Familienmitgliedern, des Haustieres oder das eigene Geburtsdatum enthalten. Um solche Passwörter möglichst zu verhindern, gibt es bei Windows 7 die Möglichkeit, die Passwortlänge zu beeinflussen. Gültig sind dann nur Kennwörter mit einer bestimmten Mindestlänge.

Wenn Sie beispielsweise eine minimale Passwortlänge von zehn Zeichen festlegen, scheidet eine reine Datumseingabe in Kurzschreibweise schon mal aus.  Da wird sich der Nutzer zwangsweise eine andere Kombination ausdenken müssen. Die Länge der Passwörter wird am einfachsten über die Eingabeaufforderung mit Administratorrechten festgelegt:

1. Klicken Sie auf „Start | Alle Programme | Zubehör“ und mit der rechten Maustaste auf „Eingabeaufforderung“.

2. Im Kontextmenü wählen Sie „Als Administrator ausführen“.

3. Im Fenster der Eingabeaufforderung geben Sie folgenden Befehl ein und drücken die Taste [Enter]:

net accounts /minpwlen:10

4. Erscheint nach dem Drücken der [Enter]-Taste die Meldung „Der Befehl wurde erfolgreich ausgeführt“, hat Windows 7 die Änderung angenommen. Nun werden nur noch Passwörter mit einer Mindestlänge von zehn Zeichen akzeptiert.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.